Gschwender Sternsinger sammeln 5829 Euro

  • Weitere
    schließen
+
-

Die Sternsinger konnten wegen der Pandemie nicht wie gewohnt durch die Straßen ziehen und Geld sammeln für Kinder in Not auf der ganzen Welt.

Soziales Die Sternsinger konnten wegen der Pandemie nicht wie gewohnt durch die Straßen ziehen und Geld sammeln für Kinder in Not auf der ganzen Welt. Darum hat sich die katholische Kirchengemeinde St. Andreas Schlechtbach-Gschwend für einen anderen Weg entschieden. Die Segensaufkleber mit der Aufschrift 20*C+M+B*21 (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) wurden in einem Gottesdienst gesegnet und mit einem Spendenaufruf und einer Spendentüte dem Weihnachtsbrief beigelegt. Auf diesem Wege sind 5829 Euro zusammen gekommen. Diese werden je zur Hälfte an Projekte von Pater Robert Abele in Indien und Schwester Edna Piede in Argentinien weitergegeben. Die Kirchengemeinde dankt allen Spendern. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL