Iggingen feiert das Auto-Quarantöne-Festival

  • Weitere
    schließen
+
Unter dem Motto "Auto-Quarantöne-Festival" will der Gesang- und Musikverein Cäcilia Iggingen am 9., 10. und 11. Juli hier auf dem Parkplatz der Gemeindehalle Iggingen drei Live-Events abhalten.
  • schließen

Wie der Gesang- und Musikverein Cäcilia Mitglieder, Freunde und Gönner für all die ausgefallenen Veranstaltungen entschädigen will. "Auto-Quarantöne-Festival" heißt das Motto.

Iggingen

Alles, was die rührige Igginger "Cäcilia" für 2020 geplant hatte, ist dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Doch nicht nur Vorstandsvorsitzender Marc Knödler ist ein ruheloser Macher – das ganze Vereinsteam will sich den Spaß am Kulturgestalten nicht nehmen lassen. Für Unterhaltung und schöne Stunden hat sich der Verein deshalb ein aufwendiges Projekt ausgedacht, das Auto-Quarantöne-Festival. Konkret umfasst das Konzept drei Live-Events auf dem Parkplatz der Gemeindehalle Iggingen. Wann? Am 9. und 10. und 11. Juli. Was? "Reinfahren und Spaß haben", sagt Marc Knödler ganz salopp.

Wo? "Mit dem Parkplatz der Igginger Gemeindehalle haben wir einen sehr guten Platz für ein solches Event", unterstreicht Roland Hitzler, der Leiter des Bereichs Veranstaltung und Organisation des Igginger Vereins. Obwohl die Kosten für ein solches Event recht umfangreich seien, habe das Team es geschafft, drei tolle Events nach Iggingen zu holen, freut er sich.

Was, wie Marc Knödler anmerkt, bei diesem Programm auch nicht verwundert:

  • Donnerstag, 9. Juli: Die Fans erleben "füenf – "005 im Dienste ihrer Mayonaise" als Special Auto Edition zum Ticketpreis pro Auto (2 Personen) für 50 Euro.
  • Freitag, 10. Juli: Witz vom Olli - Voll auf die 12 im Autokino", wobei Olli live auf der Bühne vor der Gemeindehalle agiert und verspricht: "ihre Lachmuskeln werden sie nicht wiedererkennen". Ticketpreis pro Auto (2 Personen), 40 Euro.
  • Samstag, 11. Juli: Die Innsbrucker Böhmische serviert besondere Live-Blasmusik-Momente. "Die wollten wir schon so lange und haben jetzt nur eine Chance, weil coronabedingt so viel ausfallen musste", verrät Marc Knödler und findet: Ein Muss und Genuss für alle Blasmusik-Fans und solche die es noch werden wollen." Ticketpreis pro Auto (2 Personen) 30 Euro.

Sonderregelungen gibt es für SUVs (Autos, die höhe sind als 1,65 Meter). "Das sollte bei der Ticketbuchung angegeben werden, damit beim Parkkonzept Rücksicht genommen werden kann", erklärt Marc Knödler. Sonderpreise gibt es zudem für Rücksitztickets. Sie kosten pauschal 8 Euro pro Person, wobei maximal drei Leute pro Auto auf den Rücksitz zugelassen sind und in Bezug auf die Kontakte die Coronaregeln gelten.

Wir bekommen auch jedes Auto startklar, wenn dessen Batterie versagt.

Marc Knödler, Vorsitzender

Was sonst noch organisatorisch wichtig ist? Es gibt pro Veranstaltungstag 100 Autoplätze und keine Platzvergabe im Vorfeld. Das bedeutet nicht nur, wer zuerst kommt, parkt zuerst. Auch beim Ticket-Vorverkauf, der am Montag, 15. Juni, startet, lohnt es sich, schnell zu sein.

Es gibt nur zwei Vorverkaufstellen: das Igginger Rathaus (www.iggingen.de) und www.reservix.de. Beim Ticketkauf im Rathaus spart man sich zudem die Reservix Gebühren.

Für den guten Zweck

Die Regeln: Einfahrt ist jeweils ab 19 Uhr, Beginn ist gegen 20 Uhr. "Sobald alle Autos ihren Platz gefunden haben", sagt Marc Knödler. Der es im übrigen schön fände, wenn die Getränke und das Essen (Snacks) beim Event am Einlass gekauft würden. Denn der Erlös komme nicht dem Verein zugute, sondern Corona-Geschädigten. "Wir wollen auch als Verein Solidarität in dieser besonderen Zeit zeigen und in Not geratenen Menschen/Firmen/Organisationen helfen", unterstreicht er. Und ergänzt: man hoffe, dass der Verkauf von Getränken und Snacks zum Event erlaubt ist.

Der gute Ton ist übrigens in jedem Auto Ehrensache: Er kommt über das UKW-Radio. "Hörgenuss ist also auf jeden Fall garantiert", sagt Marc Knödler. Die Sicht wird optimiert über eine Video-Leinwand. "Christian Schupp filmt das jeweilige Event live", erzählt der Vorstandsvorsitzende. Und falls die Autobatterie im Lauf des Abends den Geist aufgibt, können die Organisatoren helfen. "Sie müssen nicht auf dem Parkplatz übernachten, wir bekommen sie wieder startklar", verspricht das Team.

Vorgesorgt ist auch "für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine Veranstaltung abgesagt werden muss. Die Ticketpreise werden dann selbstverständlich zurückerstattet."

Ein Hygienekonzept wurde ausgearbeitet und der Gemeinde vorgelegt. Die Bedingungen sind zudem auf den Karten gedruckt, damit alle Besucher Bescheid wissen. "Wir jedenfalls freuen uns auf ein tolles Event", sagt Marc Knödler und hofft, dass die Besucher nachsichtig sind, falls es zu kleineren organisatorischen Problemen komme. "Wir machen das zum ersten Mal."

Zurück zur Übersicht: Iggingen

WEITERE ARTIKEL