Jahr für Jahr erzählt der Brunnen Geschichten

+
Viel Spaß hatten die Kinder beim Eiersuchen.

Blickfang auf dem Marktplatz ist der Osterbrunnen und die Osterdekoration von Ellen Schmidt.

Iggingen. In diesem Jahr wurde der Osterbrunnen zum ersten Mal von den Kindergarteneltern „Im Gänsegärtlein“ und „Waldwichteln“ gebunden und geschmückt.  Das alt bewährte Osterbrunnenteam stand beratend zur Seite. Die Zusammenarbeit bereitete so viel Spaß und Freude, sodass die Kindergarteneltern auch im nächsten Jahr den Osterbrunnen gestalten werden.

Im Team dabei waren: Martina Heinzmann, Andreas Hahne, Cornelia Schneider, Andrea Baumgartner, Nicole Rietgraf, Stefanie Wieder, Stefanie Sinesi, Nadine Bruhse-Palme, Emel Waibel, Nadja Horvath, Albert Heinzmann, Ullrich Stegmaier, Julia Horváth, Christine Hahne, Erika Müller, Ellen Schmid, Sabrina Röhrich und Julia Schneider

 Den Osterbrunnen zieren 2000 Eier, davon fast alle handbemalt von Ellen Schmidt. Es sind die unterschiedlichsten Motive zu finden; zum Beispiel aus Bilderbüchern bis hin zur Sendung mit der Maus. Bei Ellen Schmidt spürt man, was für eine Herzblutaufgabe dies ist, wenn Sie davon erzählt. Über die Osterzeit kümmert sie sich täglich und liebevoll um die Dekoration, deckt bei Regen und Sturm die wertvollen Puppen ab, egal wann, Ellen Schmidt ist zur Stelle. „Dieses Jahr ist es ein bisschen Igginger Pfauenbrunnen“, um den Igginger Spottnamen aufzugreifen. Jedes Jahr möchte Ellen Schmidt einen einzigartigen Osterbrunnen kreieren.

Die Puppen auf der Grünfläche vor dem Rathaus erzählen die Geschichte der Hasenschule – aus dem Buch „Mein Name ist Hase“ von Renate und Volkmar Wirth. Die Vorlagen entstanden durch Postkarten, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen. „Das sind nicht nur Puppen, sondern das ist Geschichte,“ berichtet sie mit leuchtenden Augen. Es ist bewundernswert, was Ellen Schmidt seit 2003 mit ihrer Osterdekoration leistet. Hingebungsvoll erzählt Sie den Besuchern die Bedeutung der Puppen, die Motive der Ostereier und die ganze Szenerie um den Osterbrunnen. Bis Ende April kann sie besichtigt werden.

Das Helferteam mit der Krone (v.l.): Martina Heinzmann, Andreas Hahne, Cornelia Schneider, Andrea Baumgartner, Nicole Rietgraf, Stefanie Wieder, Stefanie Sinesi, Nadine Bruhse-Palme, Emel Waibel, Nadja Horvath, Ullrich Stegmaier und Albert Heinzmann. ÌFotos: privat
Ellen Schmidt mit den Kindergartenkindern.

Zurück zur Übersicht: Iggingen

Mehr zum Thema

Kommentare