Zur Person

Ingrid Hammel feiert ihren 80. Geburtstag

+
Vielfach engagiert: Ingrid Hammel aus Iggingen wird 80 Jahre alt

Ingrid Hammel feiert diesmal an Christi Himmelfahrt ihren 80. Geburtstag. Sie ist am 26. Mai geboren und wohnt seit knapp 50 Jahren in Iggingen, wo sie sich in vielfacher Hinsicht ehrenamtlich engagiert.

Egal ob als Mitwirkende im Kinderferienprogramm, als Fahrerin im ehrenamtlichen sozialen Fahrdienst, als Ansprechpartnerin der Schönstatt-Müttergruppe oder als Ideengeberin für Straßennamen oder innerörtliche Gassen – Ingrid Hammel hatte und hat mit ihrer Kreativität die Gemeinde positiv geprägt, viele Traditionen lebendig gemacht oder erhalten. Sie bereichert das Gemeindeleben mit ihren Ideen und Anregungen.

Schwerpunkt ihres Engagements ist das Schreiben – nicht nur in Iggingen ist Ingrid Hammel für ihre zahlreichen Bücher bekannt. Ihrem Erstlingswerk „Kirchenführer St. Martinus-Kirche“ folgten Bücher wie „Christliche Bräuche und Symbole“, „1150 Jahre Gemeinde Iggingen“, „150 Jahre St. Martinus“, „Unterwegs mit Hermann Hägele“ oder das sehr beliebte Werk über den „Igginger Bänklesweg“. Seit vielen Jahren schreibt sie die Gedichte zur Weihnachtskarte der Igginger Grundschule.

Ingrid Hammel bringt sich nicht nur selber ein, sondern hat mit ihrer Serie „Iggingen und seine Bürger“ aufgezeigt, wie wichtig Ehrenamt und das bürgerschaftliche Engagement für eine Gemeinde ist. Regelmäßig erschienen ihre Beiträge über verschiedene ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger und deren wertvolle Tätigkeit für das Gemeindeleben.

„Ingrid Hammel hat sehr viel Zeit, Können und Leidenschaft in und für die Gemeinde investiert“, würdigt Bürgermeister Klemens Stöckle, die Gemeinde Iggingen wünscht Ingrid Hammel weiterhin viel Gesundheit, Energie und Schaffenskraft.“

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald