Kinder stellen Infoschilder in der Kräuterspirale auf

+
Der Wildpflanzenpark Mutlanger Heide hat jetzt endlich hilfreiche Infoschilder.

Kräuterspirale im Erlebnisgarten jetzt mit Pflanzenschildern.

Mutlangen. Immer wieder standen die Besucher des Erlebnisgartens vor der Kräuterspirale und rätselten, welche Kräuter dort wohl zu sehen sind. Das Rätseln hat nun ein Ende. Zusammen mit den Kindern vom Ferienprogramm wurden vom Projektteam die zahlreichen Küchenkräuter mit wetterfesten Schildern mit hilfreichen Informationen gekennzeichnet.

Im Erlebnisgarten gibt es auf relativ kleiner Fläche eine Vielfalt an Kräuterpflanzen zu entdecken. Geht man einmal rund um die Kräuterspirale, erblicken wir Zitronenmelisse, Schnittlauch, Pfefferminze, Pimpinelle, Lavendel, Majoran, Estragon, Liebstöckel, Borretsch, Dost, Salbei, Currykraut, Ysop, Thymian, Bohnenkraut, Oregano und Rosmarin. Einige der Pflanzen duften wunderbar, viele punkten aber auch mit ihrem würzigen Geschmack. Ein besonderes Erlebnis ist der intensive und charakteristische Geschmack und Menthol-Duft der Pfefferminzblätter.

In diesem Jahr ist übrigens noch einiges geplant: Mitte Oktober ist eine Umgestaltung der Pflanzbeete in verschiedene Themenbereiche geplant. Die schon vorhandenen Walderdbeeren bekommen einen neuen Platz entlang vom Barfußpfad, eventuell zusammen mit einem Lavendelstreifen.

Die beschauliche Sitzecke mit der schönen Ruhebank erhält eine Eingrünung mit Wein- und Hopfenpflanzen und im Außenbereich des Gartens werden dann die Beerensträucher (Himbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren, rote und schwarze Johannisbeeren) zu finden sein.

Das bürgerschaftliche Projekt „Wildpflanzenpark“ lebt von seinen Unterstützern und Helfern. Die Finanzierung der Kräuterschilder, der neuen Beeteinfassungen und Pflanzen soll über Spenden erfolgen und für die anstehenden Gartenarbeiten werden noch Helfer gesucht. Ob finanziell mit einer Spende oder tatkräftig vor Ort, die ehrenamtlich Tätigen sind dankbar für jede Unterstützung. Weitere Informationen unter Telefon 07171 71118. Das Projektteam freut sich über jeden Euro und jede helfende Hand.

Spendenplattform: www.gut-fuer-die-ostalb.de/projects/68568 oder auf das Spendenkonto bei der Gemeinde: DE13 6136 1975 0053 2200 13, Verwendungszweck: Wildpflanzenpark

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare