Klammhoga-Häxa greifen zur Schere

  • Weitere
    schließen

Lange Zeit wähnte sich Bürgermeister Jochen König in Sicherheit. Corona würde die Klammhoga-Häxa aus Obergröningen und Eschach schon ausbremsen.

Fasching Lange Zeit wähnte sich Bürgermeister Jochen König in Sicherheit. Corona würde die Klammhoga-Häxa aus Obergröningen und Eschach schon ausbremsen. Er dachte, die Krawatte würde am schmutzigen Donnerstag heil bleiben. Aber weit gefehlt! Mit wildem Geheul lockten ihn zwei Klammhoga-Häxa aus seinem Rathaus. Und Sarah Gros und Nicole Vedde kannten kein Erbarmen. Vor dem Narrenbaum auf dem Marktplatz, in den sich der Christbaum in der vergangenen Woche wie aus Zauberhand verwandelt hatte, ging es schnipp-schnapp an die Krawatte. Text/Foto: jan

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL