Lebendige Adventskalender: 24 Fenster für 24 besinnliche Feiern

+
Lebendiger Adventskalender Collage
  • schließen

Hinter den Kulissen sind in Eschach und Göggingen/Leinzell die Vorbereitungen für die „Lebendigen Adventskalender“ angelaufen. Worum es geht und wie man dabei sein kann.

Eschach/Göggingen/Leinzell/Iggingen

Es gibt sie längst wieder - bestückt mit fast allem Denkbaren von Schokolade über Tee oder Spielzeug bis hin zum Parfum, erinnern sie seit dem Spätsommer daran, dass es wieder Weihnachten wird. Während viele den frühen Kommerz noch mit Nichtbeachtung strafen, manche ihn allenfalls als Denkanstoß nutzen, rechtzeitig mit dem Selberbasteln zu beginnen, gibt es einen triftigen Grund, sich zumindest kurz, mit dem Advent und dem Adventskalender zu beschäftigen: Die Anmeldefrist läuft in den Gemeinden, in denen es einen „lebendigen Adventskalender“ gibt.

Was das ist? Eine kreative Form, jeden Tag im Advent gemeinsam zu einem besonderen Tag zu machen. 24 teilnehmende Familien, Institutionen, Gruppen, Mieter oder Hausbesitzer sind jeweils gesucht. 24 zur Straße gewandte Fenster werden besonders gestaltet. Jeden Tag vom 1. bis 24. Dezember ist dann, der Nummerierung folgend, vor einem Fenster der Treffpunkt.

In den Gemeinden Eschach, Göggingen/Leinzell organisiert ein ökumenisches Team die Aktion. „Was vor ihrem Fenster geschieht, gestalten die meisten gerne selbst“, erzählt Margret Bareis, bei der katholischerseits in Eschach die Fäden zusammenlaufen. Doch sie und Ulrike Haag, die die evangelische Kirchengemeinde im Organisationsteam repräsentiert, stellt sie Lieder, Gebetstexte und besinnliche Geschichten zur Verfügung, aus denen die Veranstaltenden auch aussuchen können. Eine Pflicht zur Bewirtung gebe es übrigens nicht, macht Margret Bareis deutlich. Der Schwerpunkt liege auf dem besinnlichen Miteinander. Musikalisch unterstützen vor Ort zudem abwechselnd der Posaunenchor, die Flötengruppe und Ensembles des Musikvereins. Was offenbar gut ankommt: „Letztes Jahr hätten wir die 24 voll gehabt, mussten aber absagen“, erzählt Ulrike Haag. Diesmal läuft die Anmeldung - „wie immer“ - im Oktober noch schleppend. Doch das Team ist guter Dinge, dass bis zur ersten Novemberwoche alle Fenster vergeben sind und Christine Hinderer das Kalenderterminblatt gestalten kann. Gefeiert werde der lebendige Advent auf jeden Fall, versichern die beiden.

„In Göggingen/Leinzell halten wir das genau so“, versichern Pfarrerin Elfi Bauer und Pastoralreferentin Beate Jammer. Etwa ein Drittel der Fenster sei bereits vergeben - obwohl, nach Corona, bewusst niemand direkt angesprochen werde, damit sich die Leute nicht bedrängt fühlten. Und notfalls lasse man eben den einen oder anderen Tag aus.

In Iggingen gibt es seit 2005 alle zwei Jahre eine Adventsaktion, die im vergangenen Coronajahr zu begehbaren Adventstürchen ausgebaut wurde. So werden kleine, meist ohnehin geplante Veranstaltungen von Vereinen oder Gruppen um private Angebote ergänzt und auf die Adventstage verteilt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wer mitmachen will beim lebendigen Adventskalender in Göggingen/Leinzell kann sich anmelden bei den Pfarrämtern - evangelisch unter (07175)1423 oder katholisch unter (07175) 90316. Ansprechpartnerinnen sind Pfarrerin Elfi Bauer und Pastoralreferentin Beate Jammer.

Wer mitmachen will beim lebendigen Adventskalender in Eschach, kann sich anmelden bei Margret Bareis (07175)5606 oder Ulrike Haag (07175)7375.

Einen definitiven Anmeldeschluss gibt es nicht. Die Teams sollten aber bis Anfang November wissen, wer dabei ist, damit Flyer und Kalender gedruckt werden können.

Wer mitmachen will bei den adventlichen Aktionen in Iggingen, sollte sich bis spätestens 8. November bei Susanne Steiner im Rathaus melden. Mailadresse: s.steiner@iggingen.de

  • Wo man ein Fenster anmelden kann
  • Wer mitmachen will beim lebendigen Adventskalender in Göggingen/Leinzell kann sich anmelden bei den Pfarrämtern - evangelisch unter (07175)1423 oder katholisch unter (07175) 90316. Ansprechpartnerinnen sind Pfarrerin Elfi Bauer und Pastoralreferentin Beate Jammer.
  • Wer mitmachen will beim lebendigen Adventskalender in Eschach, kann sich anmelden bei Margret Bareis (07175)5606 oder Ulrike Haag (07175)7375.
  • Einen definitiven Anmeldeschluss gibt es nicht. Die Teams sollten aber bis Anfang November wissen, wer dabei ist, damit Flyer und Kalender gedruckt werden können.
Lebendiger advent
Lebendiger advent
Lebendiger advent
Lebendiger advent
Lebendiger advent
Lebendiger advent
Lebendiger advent

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL

Kommentare