Leinzell feiert Tobi Herzig als neuen Schützenkönig

+
Die Sieger im Gemeindepokalschießen beim Schützenfest in Leinzell. Ganz links OSM Albert Hetzel und in der Mitte Schützenkönig Tobi Herzig.

Ehrung beim Gartenfest des Schützenvereins. Als Team „Blechschaden“ erneut den Pokal.

Leinzell. Eine Mammutaufgabe – so ein vermeintlich kleines Gartenfest. Doch wenn 40 Schrannengarnituren bis auf den letzten Platz belegt sind, kann man sich vorstellen, dass die Vorbereitung für ein solches Fest nicht gerade aus dem Ärmel geschüttelt werden kann.

Nach zwei Jahren coronabedingter Abstinenz, hatte es sich der Schützenverein gut überlegt, ob der Festbetrieb wieder aufgenommen werden kann. „Die Personalsituation innerhalb des Vereins wurde dabei nicht gerade besser und viele Vereinsmitglieder können aufgrund des Alters einfach nicht mehr helfen“, erklärt der Hauptorganisator und Oberschützenmeister Albert Hetzel. „Was uns aber riesig freut ist, dass wir dieses Jahr auch Unterstützung von vereinsexternen bekommen haben, die am Fest Würste grillten oder die Zapfsäule bedienten – und das ehrenamtlich. Dafür sind wir als Schützenverein sehr dankbar und ohne diese Unterstützung wäre es schwierig geworden.

So aber war das Fest ein voller Erfolg. Angrenzend zum idyllischen Adlergarten, auf dem beschatteten Gelände des KTZV, konnten die Besucher Gartenfest-Classics wie Rote, Thüringer, Currywurst und Pommes genießen. Am Sonntag lockte Schweinehals mit Kartoffelsalat viele zum Festplatz, der nach wenigen Stunden restlos ausverkauft war.

Außerdem knallte es Samstagabend gleich sechs Mal durch das Leintal. Die Böllerschüsse markierten den Start des Leinzeller Schützenfestes. Highlight war die Siegerehrung des Gemeindepokalschießens. Der Wanderpokal ging mit 689 Ringen – wie auch schon 2019 – an „Blechschaden“, eine bereits traditionelle Mannschaft des Musikverein Leinzells. „Das ist aber noch lange kein Garant für immerwährenden Sieg. Besonders dieses Jahr nicht, wo mit weit über 100 Schützen so viele wie lange nicht mehr, am Gemeindepokalschießen teilnahmen“ – freute sich Mitorganisator und Schatzmeister Oliver Barth, der die Siegerehrung moderierte.

Schützenkönig wurde Tobi Herzig mit einem sehr guten 52 Teiler. Daneben wurden Heidi Kuhnle und Felix Hees jeweils erster und zweiter Ritter.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare