Bogenschießen läuft ordentlich und bald im Freien

+
Die Geehrten beim Schützenverein Leinzell. ÌFoto: privat

Schützenverein Leinzell zieht Bilanz des zweiten Coronajahres. Susanne Haas Ehrenmitglied.

Leinzell. Ein eher „dünnes“ Vereinsjahr musste Oberschützenmeister Albert Hetzel bei der Generalversammlung des Schützenvereins Leinzell in der Kulturhalle Leinzell bilanzieren - coronabedingt. Die Berichte der Ressorts Vereinsführung, Finanzen, Schießleitung und Schriftführung fielen entsprechend schmal aus. Man sei aber zuversichtlich, dass es in diesem Jahr wieder mehr geben könne.

Schießleiter Matthias Stegmaier hatte Positives zu verkünden: Das Bogenschießen insgesamt laufe sehr ordentlich und die Möglichkeit, im Eventkeller zu trainieren, werde gut angenommen. Man freue sich, sobald die Temperaturen es erlauben, wieder im „Freien“ trainieren zu können. Die Luftgewehrmannschaft hatte sich vor Kurzem außerdem den Vizemeisterschaftstitel in der Kreisliga gesichert.

Schatzmeister Oliver Barth führte durch die Einnahmen-Überschussrechnungen und verzeichnete vor allem im Bereich Bewirtschaftung und Veranstaltung Umsatzeinbußen. In Summe sei der Verein jedoch verhältnismäßig gut durch das krisengeschüttelte Jahr gekommen. Die Prüfer Edgar Neumair und Markus Weiland bescheinigten dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung.

Bürgermeister Ralph Leischner, der die gute Vereinsarbeit, die Erfolge und die Resilienz des Schützenvereins während der Pandemie lobte, beantragte die Entlastung.

Das gesamte Vorstandsteam wurde wiedergewählt. Als neue Beisitzer kamen Franz Brenner und Moritz Prokscha hinzu. Altershalber nicht mehr angetreten ist Hans Stadelmaier. Die Anwesenden dankten ihm für seine eingebrachten Gedanken, Taten und sportlichen Leistungen.

Schatzmeister Oliver Barth stellte dann die geplante Erhöhung der Mitgliederbeiträge vor. Diese sei aus Sicht des Vorstandes unausweichlich, da veranschlagte Kosten nicht mehr gedeckt werden können. Es gab sowohl kritische als auch verständnisvolle Töne aus den Reihen der Anwesenden. Schlussendlich wurde die Erhöhung der Mitgliederbeiträge bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme mehrheitlich beschlossen. Der Schatzmeister und der Oberschützenmeister bedankten sich für das Vertrauen und versicherten einen weiterhin ressourcensparenden Umgang.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt: Walter Sachsenmaier die Ehrennadel in Silber; für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Reiner und Renate Böpple die Ehrennadel in Gold; für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Reinhold Kolb die Ehrennadel verliehen.

Ernennung zum Ehrenmitglied

Susanne Haas wurde für ihre besonderen Leistungen über viele Jahre hinweg und weit über ihre letzte Funktion als Schießleiterin hinaus zum Ehrenmitglied des Schützenvereins Leinzell ernannt.

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Mehr zum Thema

Kommentare