Bürgermeisterwahl in Leinzell: Alle Kandidaten im Blitzinterview

+
Chefsessel Rathaus Leinzell
  • schließen

Wie die vier Kandidaten für den Chefsessel im Rathaus sich selbst einschätzen und was sie sich als erstes für die Gemeinde vorgenommen haben. Zwei Fragen, vier Antworten.

Leinzell

Drei Tage sind es noch bis zur Wahl. Dann können die Leinzellerinnen und Leinzeller entscheiden, wer die Nachfolge von Ralph Leischner antritt und in den nächsten acht Jahren die Geschicke der Gemeinde lenkt. Vier Kandidaten haben ihr Interesse angemeldet. Alle vier haben, quasi als eine letzte Entscheidungshilfe, folgende Fragen beantwortet: Was ist ihre größte Stärke, was ihre größte Schwäche? Was würden Sie in Leinzell im Fall ihrer Wahl als erstes anpacken? Die folgenden Antworten in der Reihenfolge der Bewerbung.

Marc Schäffler

Größte Stärke: Meine strukturierte, motivierende und lösungsorientierte Arbeitsweise ist meine größte Stärke. Als innovativer Problemlöser setze ich meine vielfältigen Fähig- und Fertigkeiten aus diversen Interessengebieten gekonnt, zielsicher sowie mit Leidenschaft ein & schaffe neue Perspektiven.

Größte Schwäche: Ich bin ein Arbeitstier, beruflich sowie privat. Dabei bin ich stets mit Spaß bei der Sache, integriere mein Umfeld & erfreue mich an abgearbeiteten Themen. Daher sieht meine Familie das gelassen. Bürgermeisteramt & Familie sind für mich optimal vereinbar. Schon jetzt nehmen wir gemeinsam am Leinzeller Gemeindeleben teil.

Als erstes anpacken? Ich werde direkt Verhandlungen führen und Lösungen finden für die naheliegendsten, infrastrukturellen Themen: Wochenmarkt, Wurst- & Fleischautomaten, zentraler Lieferdienst zur Medikamentenversorgung etc. Nebenbei die Sauberkeit angehen und die Fragestellungen meiner 100-Tage-Liste aufarbeiten.

Kandidatenvorstellung Bürgermeisterwahl Leinzell

Martin Schaal

Größte Stärke: Auch bei komplexen, zeitkritischen Fragestellungen und Herausforderungen, die eine hohe Strahlkraft besitzen, kann ich durch das Zusammenführen meiner praktischen Erfahrung, theoretischem Wissen, Ausgeglichenheit und Organisationsgeschick durch gute, belastbare Lösungen überzeugen.

Größte Schwäche: Mein Anspruch ist es jedes Anliegen und alle Aufgaben, die ich zu erfüllen habe bestmöglich zu erledigen, hierbei ist es nicht immer einfach, Priorisierungen exakt zu definieren, um jedes Zeitfenster einzuhalten.

Als erstes anpacken? Eine strukturierte Übergabe der Amtsgeschäfte herbeiführen und ergebnisorientierte Einarbeitung in aktuelle Projekte, mit dem Blick auf Erträge und Aufwendungen.

Parallel dazu mich in der Gemeinde vernetzen (Bürger, Vereine, Unternehmen und Organisationen), mit dem Ziel, dass sich all diese „Mitspieler“ als Gemeinschaft sehen, um so Hand in Hand die Zukunft zu gestalten.

Kandidatenvorstellung Bürgermeisterwahl Leinzell

Stephan Nuding

Meine größten Stärken sind wohl, dass ich mich schnell in neue Themengebiete einlernen kann, dass ich integer, belastbar und kooperationsfähig bin. Ich komme meist auf den Punkt, ohne lange drumherum zu reden.

Meine größten Schwächen sind wohl, zum einen meine direkte Art. Damit kommen manche nicht klar und fühlen sich angegriffen. Namen und Geburtstage gehören eindeutig nicht zu den Sachen, die ich mir schnell merken kann. Auch eine gewisse Ungeduld kann ich nicht bestreiten.

Als erstes anpacken? Zuerst müsste ich mich in alles einarbeiten. Schauen was noch auf dem Tisch liegt, was erledigt werden muss, mit den Vereinen und Organisationen Leinzells reden etc... Hier schon große Pläne zu machen, ohne das Genannte, ist eine reine Illusion und Wunschdenken. Wenn dies dann mal soweit ist, wenn dies erledigt ist, liegt mein erstes Augenmerk auf der Verbesserung der medizinischen Versorgung.

Stefan Nuding

Manuel Schock

Größte Stärke: Die Bedürfnisse der Anderen ernst zu nehmen und zuzuhören, um daraus positive Lösungen für die Gemeinde zu erarbeiten.

Größte Schwäche: Weil ich zu Präzision und Genauigkeit neige, finde ich bei wichtigen Aufgaben in der Arbeit oft kein Ende.

Als erstes anpacken? Erste Priorität hat für mich die Schaffung einer soliden, finanzstarken Basis für die Gemeinde Leinzell, um zukünftige, wichtige Projekte realisieren zu können. Hierzu werde ich mich mit den Rektor*innen der Schulzentren Leinzell, Abtsgmünd und Mutlangen sowie den jeweiligen Bürgermeister*innen zusammensetzen, um die Problematik der fehlenden Umlage der Schul- und Sanierungskosten zu erörtern und zu lösen. Somit können die laufenden Kosten der Gemeinde effizient gesenkt werden, um das langfristige Ziel der Steuersenkung für die Bürger*innen zu erreichen. Für diesen Prozess sind neben Diplomatie und Fingerspitzengefühl auch Teamwork und Durchsetzungsfähigkeit gefragt.

Kandidatenvorstellung Bürgermeisterwahl Leinzell

Info: Die Bürgermeisterwahl in Leinzell ist am kommenden Sonntag, 27. März. Das Wahllokal in der Kulturhalle Leinzell hat von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Vor Betreten des Wahllokals muss sich jeder die Hände desinfizieren. FFP2-Maske ist Pflicht. Ein eigener Kugelschreiber ist mitzubringen.

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Mehr zum Thema

Kommentare