Doppelte Überraschung an einem besonderen Abend

+
Verabschiedung von Wolfgang Fischer nach 25 Jahren als Kommandant. Im Bild (v.l.): Ingo Bosch, Kreisbrandmeister Otto Feil, Beate und Wolfgang Fischer, Feuerwehrverbandsvorsitzender Willibald Freihart, Bürgermeister Ralph Leischner, Kommandant Sascha Bolin und Ehefrau Gabi.
  • schließen

Leinzeller Gremium tagt ganz im Zeichen der Feuerwehr. Wolfgang Fischer wird nach 25 Jahren als Kommandant mit einer hohen Auszeichnung verabschiedet. Weitere Ehrungen.

Leinzell

Alle stehen auf und applaudieren minutenlangen - nach einem dieser besonderen Momente während dieser ganz besonderen Gemeinderatssitzung. Gerade hat Willibald Freihart als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Ostalb das Ehrenkreuz in Gold ans Revers von Wolfgang Fischer geheftet - als „Würdigung der Verdienste zum Wohle des Nächsten“, als Auszeichnung für einen Mann, der sich 40 aktive Jahre - davon 25 Jahre als Kommandant - in der Feuerwehr engagiert hat.

Eine Auszeichnung, die nicht auf der Tagesordnung stand, sondern eine der Überraschungen war bei dieser Sitzung ganz im Zeichen der Feuerwehr. „Es ist schön, dass das Ehrenamt und die Feuerwehr von Ihnen so gewürdigt werden“, lobte Willibald Freihart den Gemeinderat und die Verwaltung in der gut gefüllten Halle. Da wurden zunächst der neue Feuerwehrkommandant Sascha Bollin und seine beiden Stellvertreter Patrick Hoppe und Daniel Kuhnert per Handschlag in ihren Ämtern bestätigt. Für Sascha Bollin gab es zudem die Ernennungsurkunde als Oberbrandmeister und die Schulterklappen für die neue Kommandantenuniform.

Mit einer freundschaftlich geprägten Laudatio verabschiedete Noch-Bürgermeister Ralph Leischner dann den Mann, der Garant war für den Teamgeist, den Zusammenhalt und den guten Geist in der Leinzeller Feuerwehr. „Wolfgang Fischer hat Geschichte geschrieben - als 'Feuerwehrpapa“ und Motor, mit Erfahrung, Können, Menschenkenntnis und Managerqualitäten“, versichert der Bürgermeister. Nicht nur im Dienst und bei Einsätzen, auch bei Ausflügen, bei Highlights wie etwa dem Hüttenwochenende oder dem Kreisjugendfeuerwehrlager, bei der Brandschutzerziehung in Schule und Kindergarten und bei vielen, vielen Festen.

Gleichzeitig betont der Bürgermeister, dass Wolfgang Fischers Ehefrau Beate ebenso wie die ganze Familie hinter dem Engagement des Ehemanns und Vaters gestanden seien. „Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen“, versichert er. Erneut minutenlanger Applaus würdigt die Leistung des „Leinzellers, der sich immer für seine Gemeinde interessiert hat und nie wo anders leben wollte.“ Weil Wolfgang Fischer weiterhin im aktiven Dienst bleibt, wird seine Ernennung zum Ehrenkommandanten auf die Zeit danach verschoben. Einstimmig „befördert“ der Gemeinderat ihn aber zum Alterskommandanten.

Weiter im Text der Gemeinderatssitzung und erneut ein Grund, Danke zu sagen: Florian Traa wird nach fünf Jahren in der Verantwortung des stellvertretenden Kommandanten verabschiedet. Als Bauhofmitarbeiter werde er aber weiterhin einer der Ersten sein, wenn der Einsatzfall eintritt, tröstet Bürgermeister Ralph Leischner. Kommandant Sascha Bollin, der Traa später im Auftrag der Floriansjünger dankt, bestätigt, wie wertvoll dessen Rat und Wissen ist.

Unter „Verschiedenes“ würdigt Kreisbrandmeister Otto Feil die „beeindruckende Leistung“ von Wolfgang Fischer, der auch eine tolle Jugendarbeit ermöglicht habe und bewundernswerte 30 Prozent aktive Frauen motivieren konnte. Die Glückwünsche für die Wehren der Verwaltungsgemeinschaft formulierte der Igginger Kommandant Matthias Behringer.

Der Jubilar buchstabierte das Wort Kommandant mit vielen Bezügen zu dieser Tätigkeit, bedankte sich für Kameradschaft, gutes Miteinander und Engagement. Er sei stolz, die mittlerweile 60 Jahre Feuerwehrtradition seiner Familie fortzusetzen.

Und dann haben auch die Floriansjünger die zweite Überraschung parat: Sie verleihen Bürgermeister Ralph Leischner die Ehrenmitgliedschaft, wofür Wilhelm Schneele die notwendige Zustimmung des Gemeinderats einholt. Noch einmal gibt es lang anhaltenden Applaus.

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Mehr zum Thema

Kommentare