Rieg-Areal Leinzell: Ärztehaus mit Apotheke geplant

+
Das alte Modell der sieben Wohnhäuser auf dem Rieg-Areal, auf dem im Westen noch das Haus Haldenwanger stand. An seiner Stelle kann nun im Stil der anderen Bauten ein Ärztehaus entstehen. Foto: aks
  • schließen

Warum der Architekt auf dem Rieg-Areal direkt an der Lein in der Ortsmitte jetzt auch noch die Basis für eine von der gesamten Region gewünschte Versorgung schaffen kann.

Leinzell

Frohe Botschaft für die Gemeinde und die Region: Auf dem Rieg-Areal, direkt an der Lein in der Ortsmitte, kann und soll nun zusätzlich entstehen, was sich derzeit alle wünschen, ein Ärztehaus samt Apotheke. Auch Betreiberinnen für die Apotheke gibt es offenbar schon.

Doch von vorne: Peter Kappes, Stuttgarter Architekt, Ingenieur und alter Hase im Metier, setzt mit seinem Team das inzwischen vom Gemeinderat restlos genehmigte Vorhaben auf dem Rieg-Areal für eine Schweizer Investorengruppe um. Ein Wohnpark wächst hier, mit Tiefgarage und über 50 Wohneinheiten, verteilt auf mehrere Häuser.

Auch längst bekannt im Ort: Zuletzt konnte Peter Kappes für das Investorenteam auch noch das Haus Haldenwanger im westlichen Bereich des Rieg-Areals erwerben. Er kann deshalb die Tiefgarage ohne Ecken und Kanten bauen und wird auf dem Haldenwanger-Grundstück darüber den Bau erstellen, in dem zwei Arztpraxen und die Apotheke Platz finden. Obendrein wären auch Räume für eine Physiotherapie oder für Fitness auf dem Areal denkbar, meint Kappes. Und in den Häusern A und B, direkt zur Gmünder Straße hin, sind zudem Ladenbereiche vorgesehen - für einen Bäcker und eine Gastronomie oder eine Eisdiele.

Erste Gespräche für das Projekt hatte Peter Kappes schon im August 2020 geführt. Und ist begeistert von dem Vorhaben. Deshalb wird er, obwohl er vor knapp vier Wochen sein renommiertes Stuttgarter Architekturbüro mit über 100 Beschäftigten an seinen Sohn weitergegeben hat und nur noch „aus der zweiten Reihe Lieblingsprojekte betreut“, hier weitermachen. „Leinzell gehört zu diesen Lieblingen“, versichert er, will dem Ort mit dem Wohnpark wieder eine Mitte geben. Und das Gesamtvorhaben bis Dezember 2024 abschließen.

Mit der Feuerwehr-Großübung in den Abbruchhäusern auf dem Areal soll an diesem Freitag die Vermarktung der qualitätvollen Wohnungen der Mittel- bis Oberklasse beginnen. Ab diesem Abend gibt es die Exposés mit den Kontaktadressen und es können Vorreservierungen vereinbart werden, beschreibt Peter Kappes das Verfahren. Natürlich mit einer Rücktrittsmöglichkeit, wenn zum Ende des Jahres die tatsächlichen Kosten feststehen.

Bürgermeister Marc Schäffler ist begeistert von der Möglichkeit, dass nun auch noch ein Ärztehaus samt Apotheke auf dem Rieg-Areal entsteht. Er habe die Information schon der hausärztlichen Genossenschaft Schwäbischer Wald weitergegeben, erzählt er. Und er stehe in Kontakt mit interessierten Apothekenbetreiberinnen.

Großübung vor dem Abriss der Gebäude

An diesem Freitag, 15. Juli, hat die Feuerwehr Leinzell in den Abrissgebäuden auf dem Rieg-Areal eine öffentliche Großübung mit insgesamt vier Feuerwehren und der Führungsgruppe angesetzt. Die Übung beginnt um 19 Uhr mit der Alarmierung der beteiligten Feuerwehren, wobei die Feuerwehr Mutlangen die Rolle der Stützpunktfeuerwehr übernimmt. Die Organisatoren haben ein spannendes Szenario ausgewählt.

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Kommentare