Rollerfahrer ignoriert Polizei und gefährdet 8-jähriges Mädchen

  • Weitere
    schließen

Die Polizei sucht nach einem unbekannten Rollerfahrer.

Leinzell. Die Polizei ist auf der Suche nach einem Rollerfahrer, der sich zwischen Iggingen und Leinzell auffällig verhalten hat und später auch ein achtjähriges Mädchen gefährdete.

Im Rahmen einer routinemäßigen Streifenfahrt stellten die Polizeibeamte den noch unbekannten Rollerfahrer fest, der von Iggingen kommend in Richtung Leinzell fuhr. Auf Höhe des Schützenhauses wurde der Zweiradfahrer von dem entgegenkommenden Streifenwagen per Blaulicht zum Anhalten aufgefordert. Unbeeindruckt fuhr der Rollerfahrer jedoch um das zwischenzeitlich stehende und hupende Polizeifahrzeug herum und davon ohne seine Geschwindigkeit überhaupt zu verringern. Da an dieser Stelle das Wenden des Streifenfahrzeuges nicht möglich war, konnte zunächst auch keine Verfolgung des Unbekannten aufgenommen werden. Die anschließende Fahndung im Ortsgebiet blieb leider erfolglos. Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, hielt sich ein 8-jähriges Mädchen mit ihren Hunden auf der Fahrbahn auf. Diese konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, nachdem ihre Mutter sie laut rufend auf den herannahenden Rollerfahrer aufmerksam gemacht hatte. Der Roller fuhr dann in einem Abstand von wohl nur rund einem halben Meter am dem Mädchen vorbei.

Die Polizei gibt folgende Personenbeschreibung heraus: Der unbekannte Rollerfahrer ist männlich und relativ jung. Er trug eine rote Arbeitshose mit schwarzem Besatz an den Knien, eine schwarze Lederjacke (möglicherweise mit weißem Streifen am Ärmelbereich) und einen schwarzen Motorradhelm. Der von ihm gefahrene Roller ist schwarz mit grauen Markierungen. Hinweise auf den Rollerfahrer nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel.: (07171)3580. 

Rubriklistenbild: © WAZ FotoPool / Andreas Bartel

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL