Bürgermeisterwahl Leinzell: Tobias Feldmeyer kandidiert trotzdem nicht

+
Tobias Feldmeyer.
  • schließen

Auch 100 Stimmen ohne Kandidatur im ersten Wahlgang konnten ihn nicht umstimmen. Heute ist Bewerbungsschluss.

Leinzell. Er hat eine Nacht darüber geschlafen und sich noch mal gut überlegt, wie er sich seine Zukunft vorstellt - dann hat Tobias Feldmeyer entschieden, dass er nicht für das Amt des Bürgermeisters in Leinzell kandidieren wird. Trotz der 100 Stimmen, mit denen eine Gruppe von Wählerinnen und Wähler ihn im ersten Wahlgang am Sonntag dazu „überreden“ wollte.

„Meine Gründe sind auch beim zweiten und dritten Überlegen stichhaltig“, sagt der 42-Jährige, der als diplomierter Verwaltungswirt seit gut einem halben Jahr den Fachbereich Hauptverwaltung in Alfdorf leitet. „Mir gefällt meine Stelle. Die Arbeit macht mir Spaß. Ich will mich nicht verändern.“ Den Leinzeller Wahlberechtigten rät er, sich am Sonntag, 10. April, auf die Namen zu konzentrieren, die auf dem Wahlzettel stehen. „Verschenken Sie ihre Stimme nicht“, sagt er. 

Bewerbungsschluss für den zweiten Wahlgang ist an diesem Mittwoch.

Zurück zur Übersicht: Leinzell

Mehr zum Thema

Kommentare