Bewegungspark statt Kneippanlage

+
Bewegungsgeräte wie dieses, das zur Landesgartenschau in Gmünd aufgebaut wurde, soll es bald auch in Mutlangen geben.
  • schließen

Warum das Mutlanger Gremium eine Alternative bevorzugt.

Mutlangen. Sie haben wirklich alles probiert - sind sogar mit der Wünschelrute auf Suche nach einer Quelle gegangen. „Das ist ein wirklich bemerkenswertes Engagement“, lobt Bürgermeisterin Stephanie Eßwein die Akteure, die sich für eine Kneipp-Anlage auf Mutlanger Markung eingesetzt haben. Leider sei man nicht fündig geworden und hätte das Projekt allenfalls mit Frischwasser auf der Leitung umsetzen können. Undenkbar - nicht nur für die Bürgermeisterin und den Gemeinderat - „Wasser ist unser höchstes Gut und absolut schützenswert“, betonen übereinstimmend Inge März, Harald Pfitzer und Rose Gaiser. Allein die Verschwendung durch Verdunstung hätte niemand mittragen wollen.

Um so besser, dass der ungenannte Spender, der das Projekt Kneippanlage finanziell ermöglichen wollte, auch einer Alternative offen gegenüber steht. Gesunde Bewegung heißt das Motto, das man sich gesetzt hat.

Hans-Peter Brenner hatte als stellvertretender Bauamtsleiter für die Sitzung eine Auswahl an Geräten zusammengestellt, die auf einer rund 255 Quadratmeter großen Fläche zwischen Mutlantisparkplatz, Boulebahn und Beachvolleyballfeld aufgebaut werden und Erwachsene zu gesunder Bewegung ermuntern könnten. „Gut, das wäre ein großer Gewinn“, befand Inge März. „Das passt“, stimmte auch Sebastian Weiler zu. Zumal die gesundheitsfördernde Wirkung erprobt sei, wie Dr. Jens Mayer anmerkte, der den Aufbau ähnlicher Geräte zur Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd begleitet hatte. Er riet sogar, darüber nachzudenken, ob nicht auf dem Lammplatz im Bereich des Kinderspielplatzes ebenfalls solche „Erwachsenenspielgeräte“ installiert werden können.

Darüber und über die Auswahl werde man noch beraten, meinte Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. Auch könnten die Vereine in die Nutzung des entstehenden Bewegungsparks eingebunden werden, Kurse anbieten. Das Konzept wird weiter verfolgt. ⋌Anke Schwörer-Haag

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

Kommentare