Ein begehrtes Gewerbegebiet

  • Weitere
    schließen
+
Gewerbegebiet Breite-Nord hat seine Kapazitätsgrenze erreicht. In Planung ist deshalb „Wasserstall-Ost“, das gegenüber des bestehenden Gewerbegebiets vorgesehen ist.

Die verkehrsgünstige Lage macht Mutlangens Gewerbegebiet als Standort attraktiv. „Breite-Nord“ findet deshalb eine Erweiterung im Bebauungsplan „Wasserstall-Ost“.

Mutlangen. Im Januar 2009 wurde der Bebauungsplan für das Mutlanger Gewerbegebiet „Breite-Nord“ rechtskräftig. Nach der Erschließung von 8,6 Hektar bebaubarer Fläche wuchsen dort schnell die Unternehmen nach oben. Mode, Drogeriemarkt, Discounter, Vollsortimenter, Flaschnerei, Bauunternehmen, Elektrotechnik, Zahnärzte, Friseure, Sanitärfirmen, Autowerkstätten und vieles mehr siedelten an.

Die optimale Lage an der Nordachse Gschwend-Schwäbisch Gmünd bescherte dem Gewerbegebiet einen regen Zulauf. Mittlerweile ist das Gebiet im Norden Mutlangens allerdings an seine Kapazitätsgrenze gelangt. Rund dreiviertel der Fläche ist inzwischen bebaut. Es gibt noch wenige Reserven. So machte sich die Verwaltung auf die Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten. Aktuell entsteht ein Bebauungsplan „Wasserstall-Ost“, der direkt gegenüber der „Breite-Nord“ angelegt wird. Oberhalb von Tankstelle und Autohaus. Eine Fläche mit rund fünf Hektar ist vorgesehen. Ein Umlegungsverfahren ist angeordnet, und, wenn alles gut läuft, zeigt sich Bürgermeisterin Stephanie Eßwein zuversichtlich, dass bis in eineinhalb Jahren dort neu gebaut werden kann. Unter anderem möchten zwei größere Betriebe aus dem Ort dort aussiedeln.

Gemeinde ist gut aufgestellt

Auch in Mutlangen finden sich noch weitere Gewerbetreibende und Händler sowie Dienstleister. „Wir sind sehr gut aufgestellt“, sagt die Bürgermeisterin über das Angebot. „Von der Babykleidung über Schuhmode, Lebensmittel, Zahntechnik, Karosseriebau, Autohaus, Kurzwarenhändler, Apotheke und Optiker, Sanitärfirmen bis hin zu Automobilzulieferern und nun, ganz neu, einem Feinkosthändler in der Ortsmitte gibt’s alles, was man zum täglichen Bedarf braucht.“ jan

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL