Eine „Blitztrauung“ in Mutlangen bringt 1000 Euro

+
Die Radio-Challenge: Hochzeitszeremonie in Mutlangen wurde am Mittwoch bravorös gelöst. Bürgermeisterin Stephanie Eßwein "traute" Annika Weber und "Tacho-Timo" Sterzig.
  • schließen

Mühelos schafft Mutlangen mit einer Dorfhochzeit-Zeremonie auf dem Lammplatz die Radio 7 Challenge. Viele Einzelpersonen, Gruppen und Vereine helfen ganz spontan mit.

Mutlangen

Warum steht am späten Vormittag die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr beim Lammplatz? Dieser Frage gingen am Mittwoch viele Mutlanger spontan nach – und wurden so Zeugen, wie das Dorf zusammenhält und die Challenge des Radio 7 Morgenteams mit „Tacho-Timo“ alias Timo Sterzik bravourös meistert.

Um was es ging? Darum, dass Sascha Weber aus Mutlangen sich beim Radiosender beworben hatte, damit die Kommune nach erfolgreich beendeter Aufgabe 1000 Euro gewinnen könne. Bereits vergangene Woche hatte bei Bürgermeisterin Stephanie Eßwein das Telefon geklingelt. „Da haben wir erfahren, dass wir heute eine Aufgabe bekommen, eine Challenge,“, erzählt sie. Natürlich war man im Rathaus am frühen Morgen sehr gespannt wie ein Flitzebogen, was für eine Aufgabe es sein würde.

Mutlangen war die dritten „Außen-Challenge“ für „Tacho-Timo“. „Wir waren bereits in Buchheim bei Tuttlingen und in Meersburg“, erklärt er im Gespräch mit dieser Zeitung. Buchheim, eine Faschingshochburg, musste als Challenge einen Sommerumzug auf die Beine stellen. In Meersburg wiederum stand die Krönung von „Tacho-Timo“ zum Weinkönig auf dem Programm - mit allem Tam Tam.

Und jetzt also Mutlangen. „Um 7.40 Uhr kam die Aufgabe“, erinnert sich Robin Kucher. Eigentlich als Organisator für den Dorfsommer auf den Beinen, übernimmt er zusammen mit Bürgermeisterin Eßwein die Organisation der Radio-Challenge. Die Aufgabe heißt: Eine Hochzeitszeremonie für „Tacho-Timo“ und eine Mutlangerin ausrichten. Mit allem was dazugehört.

Alle haben sofort ihre Hilfe zugesagt.“

Stephanie Eßwein,, Bürgermeisterin

Klar, dass am frühen Morgen überall im Ort die Telefondrähte glühen. „Egal, wo wir angerufen haben – alle haben sofort zugesagt“, erzählt Stephanie Eßwein begeistert. Und Helferinnen und Helfer gibt es viele. Etwa die Freiwillige Feuerwehr, die mit einer Drehleiter zum Lammplatz kommt. In deren Korb soll das vermeintlich frisch vermählte Ehepaar dann gen Himmel gefahren werden. Oder auch der Mutlanger Musikverein. Denn was ist eine Hochzeit ohne Musik?

Bewerber Sascha Weber verzichtet für wenige Minuten auf seine Gattin Annika, damit diese neben „Tacho-Timo“ vor der Standesbeamtin, Stephanie Eßwein, Platz nehmen kann. Natürlich hat die Bürgermeisterin eine spezielle Traurede geschrieben. Dann ist da noch Friseurin Rilana Hofmann vom Salon „HairStar“, die sich um die Frisur der Braut kümmert. Rainer Wagenblast vom Freundeskreis für historische Fahrzeuge wienert seinen Mercedes 280 SE und seine Tochter Hannah flechtet mit Efeu und Rosen aus dem Garten ein Herz, das als floraler Schmuck auf der Motorhaube des Brautfahrzeugs befestigt wird. „Spontanaktionen find‘ ich immer gut“, meint Wagenblast begeistert. Den Brautstrauß spendiert Jenny Dauser und Sekt gibt’s von der „Fragaleria“ am Lammplatz. „Den roten Teppich hatten wir noch von der Fashion-Night am vergangenen Samstag“, verrät Robin Kucher.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr stehen mit einem Schlauch Spalier. Kurzum, es passt einfach alles.

Auch die Zeit: „Mutlangen hat den Geschwindigkeitsrekord für eine Challenge geknackt“, stellt „Tacho-Timo“ komplett begeistert fest. Nicht zuletzt, weil sich auch viele Passanten als „Hochzeitsgäste“ einfinden und dem „Paar“ applaudieren. Statt Reiswerfen gibt es Seifenblasenblasen und der Musikverein spielt „Military Eskort“ und „Telstar“.

Und so gehen „Tacho-Timo“ und Annika Weber eine kurze „Zweckehe“ ein, wie die Bürgermeisterin amüsiert formuliert. „Für einen guten Zweck.“ Um 12.20 Uhr gibt der Radiomann offiziell bekannt: „Die Challenge ist gewonnen.“ Esel Konrad von Thomas Schmid erscheint mit dem 1000-Euro-Scheck. „Das kommt einem guten Zweck in der Gemeinde zugute“, sichert die Bürgermeisterin zu.

Bürgermeisterin Stephanie Eßwein "vermählt" das Brautpaar Annika Weber und "Tacho-Timo" auf dem Mutlanger Lammplatz. Feuerwehr und Musikverein mit von der Partie.
Das Brautpaar im Drehleiterkorb.
1000 Euro für den guten Zweck. (v.li.) "Tacho-Timo" Sterzig, Sascha Weber und Stephanie Eßwein.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare