Erfolgreiche Mannschaften auf Trainersuche

+
Bürgermeisterin Eßwein und Dierk Heiss eröffnen die neue Küche des TVM.

Tennisverein zieht eine positive Bilanz und eröffnet die neue Küche im Vereinsheim.

Mutlangen. Die neue Küche wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tennisvereins Mutlangen mit einem kleinen Sektempfang und einer kurzen Ansprache von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein ihrer Bestimmung übergeben.

Dann gab Vereinsvorstand Dierk Heiss einen kurzen Rückblick auf die vergangene Tennissaison und die Neuerungen im Tennisverein. Besonders hob er die große Zufriedenheit der Mitglieder über die sanierten und immer gepflegten Tennisplätze hervor. Große Zustimmung seitens der Mitglieder fand auch Digitalisierung, vor allem in Form eines digitalen Platzbuchungsportals und der Vereins-App. Die notwendige Anschaffung der neuen Küche hatte durch Werbeeinnahmen und Einsparungen finanziert werden können. Mit Blick auf die Saison 2022 kündigte der erste Vorstand ein Sommerfest und einen Stand des TVM beim Dorffest Ende Juni an.

Dann gab der Jugendleiter Mark Stegmaier einen Überblick aus dem Sportbereich. Er hob hier besonders die intensive Jugendarbeit hervor. Derzeit trainieren beim TVM 100 Kinder, 75 Kinder im Kindertraining und 25 im Kleinkindtennis. In zehn Mannschaften messen sich die Kinder und Jugendlichen mit Mannschaften anderer Vereine.

Im Erwachsenenbereich sind aktuell 11 Mannschaften für die Verbandsrunde gemeldet, womit der TVM der Verein mit den meisten gemeldeten Mannschaften in der Gegend sei, betonte Stegmaier. Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: für die kommenden Jahre zeichne sich ein Trainermangel ab. Man sei jedoch auf der Suche und bemüht, eine längerfristige Lösung zu finden.

Schatzmeister Thomas Schmeiser bezifferte den Mitgliederbestand auf 361. Trotz Sanierungen und Neuanschaffungen konnte Schmeiser einen ausgeglichenen Kassenstand präsentieren - dank der Mitgliederbeiträge, der regelmäßigen Clubabende und Sponsoreneinnahmen. Bürgermeisterin Eßwein beantragte die Entlastung und bedankte sich in ihrem Grußwort bei allen Ausschussmitgliedern für ihren ehrenamtliche Tätigkeit und für die hervorragende Jugendarbeit im Verein. Als Unterstützung zur Trainersuche bot sie die App der Gemeinde Mutlangen an. Vielleicht könne ja darüber eine Trainerin oder ein Trainer gefunden werden. Zum Abschluss betonte sie, dass es in diesem Jahr wieder ein normales Dorffest geben werde ohne Begrenzungen.

Verabschiedet wurde Dagmar Willsch als langjährige Kassenprüferin. Sie scheidet nach vielen Jahren Tätigkeit aus - zunächst als Schatzmeisterin und später als Kassenprüferin. Heiss dankte für die lange Zeit der wertvollen ehrenamtlichen Tätigkeit als Schatzmeisterin und Kassenprüferin. Christian Lappe schied als Beiratsmitglied aus. Er hat federführend die Vereins-App eingeführt und betreut. Hierfür dankte ihm Dierk Heiss. Zuletzt wurde Patriz Nimführ als Wirtschaftsführer verabschiedet. Er war maßgeblich an der Anschaffung und Planung der neuen Küche beteiligt. Heiss bedankte sich für die große Einsatzbereitschaft und die hervorragende Arbeit. Mit seinem Ausscheiden hinterlasse Nimführ eine große Lücke, sagte Heiss.

Einstimmig neugewählt wurden als Kassenprüfer Axel Emer und als Beiratsmitglied Eco Cisic. Abschließend wünschte der Vorsitzende allen eine schöne Tennissaison mit viel Sport und fairen, freundschaftlichen Tennisspielen.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema