Für die schnelle Hilfe im neuen Alltag

+
Alex Turzer (li.) und Thomas Schmid vom Musikverein Mutlangen überreichen Scheck an Bürgermeisterin Stephanie Eßwein für ukrainische Flüchtlinge.
  • schließen

Beim Hoffest des Musikvereins Mutlangen wurde 1733-Euro-Scheck für ukrainische Flüchtlinge am Ort überreicht.

Mutlangen. Der Krieg in der Ukraine und das Schicksal der Einwohner löste beim Musikverein Mutlangen eine Welle der Solidarität aus. Vorsitzender Thomas Schmid rief seine Musikanten dazu auf, für den guten zweck zu ihren Instrumenten zu greifen. Am 25. März war es soweit, auf dem Lammplatz gaben sich die Musikvereins-Mitglieder aus allen Generationen ein klangvolles Stelldichein. Sehr zur Freude einer großen Besucherschar, die das kulinarische Angebot mit Waffeln und Würstchen für den guten Zweck genossen.

„Das war eine tolle Aktion und ich bin richtig stolz, solch einen Musikverein in der Gemeinde zu haben“, beschrieb Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. Denn am Sonntag konnte sie beim Hoffest anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von „Heilix Blechle“ aus den Händen von Vorsitzendem Thomas Schmid und Wirtschaftsführer Alex Turzer einen 1733-Euro-Scheck für die lokale Ukrainehilfe entgegennehmen. Nämlich den Reinerlös des Benefizkonzerts im März.

Thomas Schmid beschrieb, dass auch örtliche Unternehmen durch Spenden diese Summe ermöglichten. Etwa Bäcker Hummler, der für die Brötchen gesorgt hatte. „Viele haben mitgeholfen“, stellte er fest. „Das Geld ist bestens angelegt“, schilderte Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, dass aktuell 110 Flüchtlinge in Mutlangen eine neue Heimat gefunden haben. „Wir haben neun private Wohnungen anmieten können“, ist sie dankbar für die Bereitschaft der Hausbesitzer. Es werde vieles benötigt, das durch das von der Gemeinde eröffnete Ukraine-Spendenkonto für die Flüchtlinge vor Ort gekauft werden kann. „Momentan brauchen wir Gummistiefel und wetterfeste Kleidung“, beschrieb sie mit Blick auf die nasse Witterung. Anja Jantschik

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

Kommentare