Hier wird die Vereinstreue großgeschrieben

+
Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Mutlangen

Obst- und Gartenbauverein Mutlangen blickt auf die Coronazeit und plant die Zukunft.

Mutlangen. Fast nur Veranstaltungen im Freien erlebten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins während der Coronazeit. Das wurde deutlich bei der Hauptversammlung nach der Begrüßung durch Vorsitzende Elisabeth Bosch und dem Gedenken an 14 verstorbene Mitglieder. Hauptsächlich Schnittkurse waren es.

Da der Verein jetzt zu seinen üblichen Aktivitäten zurückkehren kann, erinnerte Elisabeth Bosch an die vogelkundliche Wanderung im Haselbachtal und kündigte die für Anfang Mai geplante Pflanzentauschbörse auf dem Lammplatz an. Auch das übliche Vortragsprogramm des Vereins im Winterhalbjahr soll es wieder geben.

Schriftführer Rolf Faßbender stellte Abgesagtes und Veranstaltetes gegenüber. Bei Letzterem ging es um fünf Schnittkurse und zwei Fachvorträge von den Kreisfachberatern Franz Josef Klement mit dem Thema „Bienen“ und von Christiane Karger mit dem Thema „Hochbeet“. Schließlich gab es eine Wanderung nach Deinbach.

Kassier Karl Schürle zeigte mit seinem Kassenbericht, dass der Verein finanziell ganz gut über die Pandemie gekommen ist. Möglich war das nur, weil der Verein komplett ehrenamtlich betrieben werden kann und keine laufenden Kosten anfallen.

Günther Kolb und Dietmar Maihöfer haben die Kasse für 2021 und 2022 geprüft und bestätigten eine korrekte mit Belegen dokumentierte Kassenführung. So konnte die stellvertretende Bürgermeisterin Rose Gaiser Entlastung beantragen und sie dankte zugleich dem Verein für dessen Arbeit in der Gemeinde.

Bei den Wahlen gab es folgende Veränderungen: Helga Lang scheidet aus dem Beirat aus. Nachfolgerin ist Birgitta Kleinschmidt.

Mit einem Gruß von dem Bezirksvorsitzenden Martin Mager leitete seine Stellvertreterin Mechthild Stritzelberger die Ehrung der stattlichen Zahl von 25 Jubilaren ein. Hier werde die Vereinstreue großgeschrieben.

In ihrem Schlusswort bedankte sich die Vorsitzende bei allen Aktiven und für die finanzielle Unterstützung des Vereins durch die Gemeinde. Eine Unterstützung, die durch die kostenlosen Veranstaltungen des Vereins wieder an die Allgemeinheit zurückgegeben werde. Der Schriftführer wiederum würdigte die erfolgreiche Arbeit der Vorsitzenden, die sich unter anderem in dem heutigen, großartigen Tischschmuck widerspiegele.

Nach einer kurzen Pause mit Butterbrezeln blickte Kreisfachberater Franz Josef Klement in seinem Vortrag auf die vergangenen Gartenjahre zurück und leitete daraus die Aussichten auf das kommende Gartenjahr ab.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

Kommentare