Konten leergeräumt: 40-Jähriger wird um mehrere tausend Euro betrogen

+
Symbolbild,

Ein unbekannter Anrufer gab sich als Bankmitarbeiter aus und täuschte so den Mann aus Mutlangen.

Mutlangen. Ein Betrüger hat einem 40-jährigen Mann zwei Konten leergeräumt und ihm damit einen Schaden von mehreren tausend Euro hinterlassen, teilt die Polizei mit. Am Dienstagnachmittag gegen 14.50 Uhr erhielt der 40-Jähriger den Anruf eines angeblichen Bankmitarbeiters, der erzählte, dass vom Firmenkonto des 40-Jährigen unberechtigte Abbuchungen vorgenommen worden sind. Um diese rückgängig zu machen, benötige er allerdings eine generierte TAN. Der 40-Jährige, der dem Unbekannten glaubte, nannte dem Anrufer jeweils eine TAN für sein Privat- und sein Geschäftskonto.

Nach Beendigung des Gesprächs kamen dem 40-Jährigen dann Zweifel und er fragte bei seiner Bank nach, wo er die Auskunft erhielt, dass von dort kein Anruf getätigt worden ist. Bei der folgenden Überprüfung seines Bankkontos wurde festgestellt, dass der unbekannte Anrufer beide Konten leergeräumt hatte und dem 40-Jährigen ein Schaden von mehreren tausend Euro entstand.

Bereits in den vergangenen Tagen gingen mehrfach Anzeigen beim Polizeipräsidium in Aalen ein, denen ein gleichgelagerter Sachverhalt zugrunde lag. In diesem Zusammenhang gilt:

  • Bankmitarbeiter werden Sie niemals telefonisch nach Ihren Bankdaten fragen
  • Geben Sie am Telefon keine Auskunft über persönliche oder finanzielle Verhältnisse
  • Geben Sie niemals persönliche Daten wie PIN, TAN oder Login-Daten und Passwörter heraus
  • Lassen Sie sich von Ihnen unbekannten Anrufern nicht unter Druck setzen
  • Fragen Sie bei Ihrer Hausbank nach; suchen Sie hierzu die Telefonnummer selbst heraus
  • Übergeben Sie niemals Ihre EC-Karte oder Kreditkarte an fremde Personen

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare