Landessieg geht nach Mutlangen

+
Klimaschutz Symbolfoto

Schülerinnen des Mutlanger Franziskus-Gymnasiums nehmen erfolgreich beim Europäischen Wettbewerb teil.

Mutlangen. Mit dem European Green Deal sollen die Forderungen von Kindern und Jugendlichen nach mehr Umwelt- und Klimaschutz in weitreichende Maßnahmen umgesetzt werden. Doch die Covid-19-Pandemie und die Kriegswirren in der Ukraine haben  viele wichtige Vorhaben verdrängt.

Der 69. Europäische Wettbewerb 2022 fragte nach unserem ökologischen Fußabdruck in Europa: Was können Kinder an ihren Schulen konkret für den Umweltschutz tun? Das gewählte Thema des kreativen Schülerwettbewerbs zu aktuellen europäischen Themen lautete  daher „Letzter Halt: Nachhaltigkeit“. Und war für Kinder und Jugendliche jeden Alters und aus allen Schulformen zugänglich. Das Franziskus-Gymnasium Mutlangen konnte mit drei Ausarbeitungen von Schülerinnen der Klassenstufe 7 unter der
Leitung der Kurslehrkraft Simone Kern punkten. Sahra Glück (Klasse 7a) konnte sich mit ihrer Ausarbeitung den
Landespreis des Landes Baden Württemberg sowie eine Bundespreisnominierung sichern. Die Bundesjury kommt zu weiteren Nominierungen Ende April zusammen.  Die Schülerinnen Emily Bauer und Ida Leitner (ebenfalls Klassenstufe 7) erhielten jeweils einen Ortspreis.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

Kommentare