Musikalische Früherziehung erlebt große Nachfrage

+
Die Geehrten des Musikvereins mit Vorstand und Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. ÌFoto: privat

Generalversammlung Musikverein Mutlangen erlebt trotz Corona ein Jahr mit schönen Erfolgen. Hohe Ehrungen.

Mutlangen. Auf ein Vereinsjahr mit durchaus schönen Erfolgen blickte der Musikverein bei seiner Generalversammlung. Vorstand Thomas Schmid erinnerte nach dem Gedenken an die Verstorbenen, das ein Bläserquintett begleitete, an den tollen Mutlanger Dorfsommer und das motivierende „Endlich... Blasmusik!.

Schriftführerin Marlen Schön ließ nochmals ausführlich Termine und Aktionen Revue passieren. Kassiererin Anika Müller stellte den komplexen Sachverhalt der Bilanzen dar und die Mitgliederstatistik. Die Vereinskasse aufgrund der abgehaltenen Feste wieder ein Plus verbuchen. Eine tadellose und hervorragende Kassenführung bestätigten die Prüferinnen Steffi Strobel und Bärbel Schneider.

Als Vertreter des Kapellenvorstands berichtete Heiko Dolderer über 71 Aktive in Stammkapelle. 40 davon waren bei allen Auftritten dabei. Dolderer dankte dem musikalischen Leiter Reinhard Langer für die Gestaltung der abwechslungsreichen Proben und für die Auswahl der richtigen Musikstücke.

Reinhard Langer gab Einblick in die Gedanken und Überlegungen, wie Proben oder Aktivitäten trotz Auflagen umgesetzt werden könnten. Letztlich waren die Marschproben erst im Herbst möglich, wobei sich die frühe Dunkelheit als besonderes Erlebnis entpuppte. Die kurzfristige Absage des Jahreskonzerts war belastend, da sich alle akribisch vorbereitet hatten. Die Hoffnung, dass es im Frühjahr noch nachgeholt werden kann, hat er noch nicht aufgegeben.

Reinhard Langer dankte den Jugenddirigenten Eva Kienhöfer und Elias Hinderberger sowie bei den Leiterinnen der musikalischen Früherziehung und des Blockflötenunterrichts, Ulrike Schmid und Julia Windschüttl für das Ausbilden neuer Jungmusiker. Windschüttl informierte, dass sich derzeit 63 Kinder in Ausbildung befinden, die musikalische Früherziehung wegen großer Nachfrage sogar auf drei Gruppen erhöht wurde. In Ausbildung an einem Instrument befinden sich derzeit 34 Jungmusiker. Dank der Try Out Box von Jupiter konnten beim Infoabend alle Instrumente probiert und sechs Neuanfänger gewonnen werden. Ein weiterer Infoabend ist am 7. April und auch für September laufen Planungen. Sechs Jungmusiker haben erfolgreich an D-Lehrgängen teilgenommen.

Nach einem kurzen Überblick über den Inventarstand von Notenwärterin und Inventarverwalterin Corina Bader würdigte Vorstand Thomas Schmid namentlich alle Helferinnen und Helfer, die das ganze Jahr über den Verein unterstützen sowie der Gemeindeverwaltung für die Bereitstellung der Räume für Musikproben und Unterricht.

Bürgermeisterin Stephanie Esswein würdigte die Mitwirkung des Musikvereins am Gemeindeleben und die Leistungen in der musikalischen Bildung. Sie beantragte die Entlastung.

Hubert Rettenmaier vom Musikkreisverband Ostalb ehrte dann Annika Flach, Kristina Holdt, Robin Kucher, Maxima Stätter und Jakob Widmann für 10 Jahre aktive Musikertätigkeit; Carmen Seifert für 20 Jahre; Stefan Fuchs wurde für 30 aktive Jahre auch zum Ehrenmitglied ernannt. Der musikalische Leiter Reinhard Langer freute sich über seine Ehrung für 30 Jahre Dirigententätigkeit. Eine Ehrennadel in Gold mit Diamant für 50 Jahre aktive Musikertätigkeit ging an Martin Windschüttl.

Zum Schluss stellte Vorstand Thomas Schmid das Jahresprogramm 2022 vor, das wieder mehr Termine enthält. Und schließlich würdigten die Aktiven die von Vorstand Thomas Schmid geleistete Arbeit, die er mit viel Herzblut mache.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Mehr zum Thema

Kommentare