Silent-Party im Mutlanger Forum

+
Beim Jugendforum in Mutlangen gibt es eine sogenannte Silent Party.
  • schließen

Gemeindeverwaltung und Jugendbeirat planen das nächste Jugendforum. Drei Workshops zu unterschiedlichen Themen und eine Premiere stehen auf dem Programm.

Mutlangen

Ob es das schon mal gab im Ostalbkreis? „Keine Ahnung“, antworten Stephanie Eßwein und Julia Leinmüller quasi im Duett. Und die stellvertretende Hauptamtsleiterin ergänzt: Da, wo sie das zum ersten Mal gesehen hat - auf einem Kreuzfahrtschiff nämlich - „war es total witzig und alle hatten riesigen Spaß“.

Um was es geht? In Mutlangen gibt es für die 14- bis 21-Jährigen am Samstag, 22. Oktober, eine Silent-Party im Mutlanger Forum. Drei DJs legen gleichzeitig auf - unterschiedliche Musikstile. Zu hören nur über Kopfhörer - zum Mittanzen, Mitgrölen, Mitfeiern. 300 Karten gibt es im Vorverkauf. Und eine Abendermäßigung „in irgendeiner Form, die wir uns noch überlegen“ für alle, die am Nachmittag bereits beim Jugendforum 2022 mitgewirkt haben.

Anvisiert habe man dieses Jugendforum schon 2020, erinnert Julia Leinmüller. Aus bekannten Gründen wurde es aufgeschoben und wieder aufgeschoben. Und soll nun am 22. Oktober endlich Wirklichkeit werden.

Drei Workshops hat sie gemeinsam mit Lena Elstner, Rhea Klein, Robin Kucher und Florian Stegmaier geplant:

Einen Kreativworkshop, in dem es ums Batiken geht. Jede und jeder kann mitbringen, was er gerne mit dieser Technik verzieren will: T-Shirts, Taschen, Tischdecken, Jutebeutel. Und für die, die diesbezüglich noch keine Idee haben, gebe es auch Vorschläge, sagt Julia Leinmüller.

Einen Nachhaltigkeits-Workshop mit Karin Reusch, der sich hauptsächlich in der Küche des Mutlanger Forums abspielt. Auf dem Küchenplan stehen Party-Burger unter dem Motto bio-vegan-regional und die Teilnehmer stellen selbst Cola und Bitter Lemon aus Heilpflanzen her.

Einen Politik-Workshop unter dem Obertitel „Pizza und Politik“. Am Runden Tisch bei leckerer Pizza werden Fragen erörtert, die da lauten können: Wie fühlst Du Dich in Mutlangen? Was würdest Du ändern in der Gemeinde? Was würdest Du Dir wünschen? Was würdest Du gerne mit anderen gemeinsam gestalten? Mit an den Tisch sind Vertreter des Mutlanger Gemeinderats gebeten. Ziel des Workshops ist es auch, weitere Mitglieder für den Jugendbeirat zu gewinnen. Dieser sei wichtiger Bestandteil der Gemeinde und werde bei allen Themen gehört, die die Jugendlichen in Mutlangen betreffen, sagt Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. Sie schätze das Engagement des aktuellen Gremiums, das Ansprechpartner für die Jugendlichen ist und Bindeglied in die Verwaltung.

Und abends steht am 22. Oktober dann eben das an, was nicht nur die Jugendlichen seit vielen Monaten vermissen: unbeschwert feiern. Neben Charts, Techno und RnB aus dem Kopfhörer gibt es dazu eine Fotobox, eine Cocktailbar und Essen.

Eingeladen werden die Mutlanger Jugendlichen über Flyer, die sie in ihrem Briefkasten finden. Eingeladen sind auch externe Jugendliche, die die Mutlanger Schulen besuchen, sagt die Bürgermeisterin und verweist auf die einschlägigen Medien.

Zurück zur Übersicht: Mutlangen

Kommentare