Pick-Up-Fahrer kracht in Autos und begeht Fahrerflucht

+
Symbolbild

Drei leicht verletzte Personen und 48.000 Sachschaden sind die Bilanz der Alkoholfahrt eines 38-Jährigen.

Schwäbisch Gmünd-Rehnenhof. Ein Betrunkener verursacht am Samstagabend einen Verkehrsunfall mit drei Verletzen und begeht danach Fahrerflucht. Das berichtet die Polizei. Demnach soll der alkoholisierte 38-Jährige gegen 20.30 Uhr auf der B 298 in Richtung Gmünd unterwegs gewesen sein, wo er auf den Mercedes eines 29-Jährigen aufgefahren ist, der an der Ampel stand. Der Mercedes wurde auf den vor ihm stehenden VW einer 49-Jährigen aufgeschoben und der VW prallte noch gegen den vor ihm stehenden Kia einer 23-Jährigen. Der Unfallverursacher schob anschließend den VW nach links, über die Gegenfahrspur in den Grünstreifen neben der Fahrbahn und fuhr ohne Anzuhalten von der Unfallstelle weg. In den drei Fahrzeugen, die an der Unfallstelle zurückblieben, wurden insgesamt drei Insassen jeweils leicht verletzt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte der Polizeihundeführerstaffel denPick-Up des Unfallverursachers unweit der Unfallstelle feststellen. Ein Polizeihund hat die Fährte des 38-Jährigen aufgenommen, was kurz darauf zur Festnahme des 38-Jährigen führte. Da der Mann unter Alkoholeinwirkung stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde einbehalten. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 48.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare