Im Gemeinderat notiert

Corona und Gebühren

  • Weitere
    schließen

Ruppertshofen. Aktuell coronafrei ist die Gemeinde Ruppertshofen. "Es gibt keinen Infizierten in der Gemeinde", sagt der Bürgermeister. Infolge der Pandemie habe es aber drei Todesfälle gegeben, darüber hinaus elf Erkrankungen, die keinen schweren Verlauf gehabt hätten.

Ruppertshofen. Aktuell coronafrei ist die Gemeinde Ruppertshofen. "Es gibt keinen Infizierten in der Gemeinde", sagt der Bürgermeister. Infolge der Pandemie habe es aber drei Todesfälle gegeben, darüber hinaus elf Erkrankungen, die keinen schweren Verlauf gehabt hätten. Insgesamt hätten sich 35 Bürger in häuslicher Isolation befunden. Zu den Kindergartengebühren legte das Gremium – über die Entscheidung zu den Aprilgebühren hinaus – fest, dass die Gebühren im Mai "spitz" abgerechnet werden sollen. Die Zeit vom 25. Mai bis zum 30. Juni, in der die Kinder jeweils abwechselnd die Hälfte der Woche betreut wurden, wird mit dem ebenfalls halben März kombiniert. Anke Schwörer-Haag

Zurück zur Übersicht: Ruppertshofen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL