Langfinger bedienen sich aus Autos

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild: onw-images
  • schließen

 Polizei registriert mehrere Diebstähle aus Autos in Ruppertshofen. Was unternommen wird

Ruppertshofen. Langfinger haben sich in Ruppertshofen offenbar auf Autos spezialisiert. Die Polizei meldet mehrere Fälle.

Zwischen Dienstagabend, 18 Uhr, und Mittwochmorgen, 7.15 Uhr wurde aus einem Pkw, welcher in der Straße Am Hochsitz abgestellt war, eine schwarze Puma-Jacke sowie eine schwarze Bluetooth-Box und ein Geldbeutel mit Führerschein, Personalausweis, diversen Karten und 50 Euro Bargeld entwendet.

Im Drosselweg wurde zwischen Montagabend, 20.30 Uhr und Dienstag, 7.40 Uhr, in einen VW Caddy eingebrochen. Aus dem Fahrzeug wurde ein Geldbeutel mit diversen Geldkarten und Ausweisdokumenten entwendet.

Zwei Fälle in nur zwei Tagen - respektive Nächten? Die Polizei will das zwar noch nicht von einer Serie sprechen, werde das Thema in der nächsten Zeit aber in ihre Planungen einbeziehen. „Wir werden natürlich darauf achten“, betont Sprecher Bernd Märkle auf GT-Anfrage. Will heißen, es dürfte die eine oder andere zusätzliche Streifenwagenfahrt durch Ruppertshofen geben.

Außerdem warnt Märkle die Autobesitzer eindrücklich, ihr vor dem Haus, auf dem Grundstück oder in der Garage abgestelltes Auto nicht nur abzuschließen, sondern auch alle Wertsachen herauszunehmen. „Ein Geldbeutel hat in der Nacht in einem Auto einfach nichts zu suchen“, betont der Polizeisprecher.

Und schließlich: Hinweise auf die Diebstähle oder weitere Beobachtungen nimmt der Polizeiposten Spraitbach unter der Rufnummer (07176) 6562 entgegen.

Zurück zur Übersicht: Ruppertshofen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL