1700 ehrenamtliche Arbeitsstunden fürs neue Vereinsheim

+
Die Gratulanten (v.l.): Marianne Kolb als Sprecherin der Ehrenmitglieder, Iris Jekel vom Osterbrunnenteam, Vorsitzender Michael Sachsenmaier und Bürgermeister Stefan Jenninger.
  • schließen

FC Schechingen präsentiert den Umbau und freut sich auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag.

Schechingen. „Wir sind richtig stolz auf Euch. Machet weiter so. So ist Schechingen“, sagt Marianne Kolb und überreicht als Sprecherin der 16 Ehrenmitglieder die erste gerahmte Urkunde für die funkelnagelneuen Vereinsheimwände. Dort soll sie hängen - am liebsten neben einem Meisterwimpel, der für die Aktiven des FC in dieser Saison zum Greifen nah ist, ergänzt Bürgermeister Stefan Jenninger als Gratulant und wünscht dem Verein allen Grund, zu feiern nach dem Spitzenspiel gegen den FC Durlangen am jetzt kommenden Sonntag.

Gefeiert wird an diesem Donnerstagabend allerdings etwas anderes: die Eröffnung des sanierten und erweiterten Vereinsheims. Auf 1700 Stunden mindestens bilanziert Vorsitzender Michael Sachsenmaier in seiner kurzweiligen Ansprache die Eigenleistung der Frauen und Männer im Verein und dankt allen, die das Projekt unterstützt und dafür tatkräftig an einem Strang gezogen haben. In einer Bildershow lässt er die Baugeschichte Revue passieren, zeigt auf, wie aus dem zwischen 1975 und 1978 „mit Mut und Weitsicht“ erbauten Vereinsheim die nun vorliegende moderne Version entstanden ist. Finanziell sei man, neben den Ehrenmitgliedern und Einzelspendern, der Gemeinde und dem Gemeinderat, der Wasseralfinger Brauerei, vertreten durch Timo Löffler von der Inhaberfamilie, und dem Osterbrunnenteam besonders dankbar, betont Michael Sachsenmaier und kann später entsprechende Schecks vom Bürgermeister und von Iris Jekel entgegennehmen. Ganz praktisch wäre das Projekt ohne die ehrenamtliche Arbeit von Architektin Cornelia Meßner undenkbar gewesen.

Stellvertretend für alle Helfenden dankt Michael Sachsenmaier der Architektin Cornelia Meßner, bei der planerisch und gestalterisch die Fäden für den Umbau zusammengelaufen sind.Ì

Zurück zur Übersicht: Schechingen

Mehr zum Thema

Kommentare