Wenn die Freibad-Kinder zupacken

  • Weitere
    schließen
+
Auch um den Baumbestand am Freibad-Parkplatz an der Straße in Richtung Holzhausen kümmern sich Peter und Philipp Schmid (li.) ehrenamtlich und professionell.

Peter und Philipp Schmid rücken den Totholz-Ästen aller Bäume im Schechinger Freibad zu Leibe. Warum die beiden Baumprofis trotzdem keine Rechnung schreiben werden.

Schechingen

Dieter Krieger steht mit dem Dampfstrahler im mittlerweile komplett abgelassenen Sportbecken des Schechinger Freibads. Er befreit den Beckenboden von Algen und Dreck, damit hoffentlich schon bald in die neue Freibadsaison gestartet werden kann. Ein vertrautes Bild.

Doch an diesem Morgen tut sich Außergewöhnliches auf dem Gelände. Denn der Bademeister hat Verstärkung: Zwei Männer sind genauso fleißig wie er, allerdings hoch über dem Becken, auf Augenhöhe mit den Baumkronen: Peter und Philipp Schmid.

Beide sind gelernte Landschaftsgärtner und spezialisiert auf Baumpflege. Beide haben sich in Iggingen mit Firmen selbstständig gemacht. Der eine mit "Baum Garten Schmid", der andere mit "PS Baumpflege". Das Besondere an ihrem Auftritt in Schechingen ist, dass die beiden Baumprofis, die mit Hebebühne, Stangen- und Handsäge agieren, keine Rechnung schicken werden für ihre Arbeit. Sie kümmern sich ehrenamtlich um den prächtigen alten Baumbestand auf dem kompletten Gelände des Schechinger Freibads, inklusive des Parkplatzes.

"Wir waren hier bereits als Kinder im Freibad. Und heute kommen wir mit unseren Kindern her", erklärt Peter Schmid die Verbindung. Die Brüder sind in Heuchlingen aufgewachsen und schätzen das Schechinger Freibad bis heute. Deshalb wollen sie ihr Scherflein dazu beitragen, dass die Kosten für dessen Unterhalt nicht wegen der Baumpflege ansteigen.

Einen Tag lang rücken sie also unter anderem den toten Ästen zu Leibe, entfernen sie, damit diese sich bei einem Sturm nicht selbstständig machen oder gelockert werden und letztlich auf dem Kopf eines Freibadbesuchers landen. "Es geht um Verkehrssicherheit", erklärt Philipp Schmid. Also werden die gut 25 Bäume genau unter die Lupe genommen – und, wo es nötig ist – mit der Stangensäge vom Boden oder aus der hohen Hebebühne mit der Handsäge dort angesetzt.

"Ihr Einsatz ist klasse, da kann man sich nur freuen. Und so wichtig", beschreibt Freibad-Chef Dieter Krieger. Denn er weiß, dass die Badegäste sich im Schatten unter den herrlichen Bäumen im Hochsommer wohl fühlen und will, dass sie dort auch sicher sind.

Dieser Einsatz ist für das Bad so wichtig.

Dieter Krieger, Bademeister

Besonders wichtig ist die Arbeit im Bereich des Spielplatzes, wo die Baumpfleger mit Argusaugen nach oben gucken und manchen kaputten Ast entfernen. "Aufräumen müssen wir nicht", freuen sich die beiden Baumpfleger dann aber. Diese Arbeit übernimmt nämlich Alois Holl vom Schechinger Bauhof. Er folgt den beiden mit seinem Schlepper und gabelt das tote Geäst vom Boden auf. "Das bring ich nachher zum Schreddern", erklärt er. "Extrem wertvoll" findet er den Einsatz von Philipp und Peter Schmid. "Schön, dass sie sich ehrenamtlich und professionell unseren Bäumen widmen", lobt er.

Doch die beiden Baumpfleger kümmern sich nicht nur ums tote Holz. Denn bei ihrer Arbeiten fällt ihnen natürlich auch manches auf, das für den Wuchs wichtig ist oder etwa in den Baumkronen im Argen liegt. "Da drüben bei der Lärche muss die Krone gesichert werden", deutet Peter Schmid auf einen Baum, der wohl einmal abgebrochen ist und nun zwei Kronen hat. "Das ist Arbeit für den Herbst, da muss ein dynamisches Seil installiert werden, damit die Kronen nicht bei Sturm auseinanderbrechen", empfiehlt er.

Was ihm an seinem Beruf gefällt? "Unsere Arbeit wächst nach und ist krisensicher. Außerdem sind wir den ganzen Tag an der frischen Luft", stellt Peter Schmid fest. "Macht einfach Spaß und Sinn", nickt Bruder Philipp, der ausgebildeter Baumkletterer ist. Und so auch Bäume sichern kann, die hunderte von Jahre alt und eine schwindelerregende Höhe haben. Übrigens, in Kürze wird so die alte Kastanie neben dem Rathaus saniert.

Doch jetzt ist erst mal die Verkehrssicherheit im Freibad und auf dem Parkplatz bei den Platanen, Ulmen, Robinien, den Ahornbäumen und Hainbuchen gewährleistet. So können die Badegäste im Sommer gemütlich und gefahrfrei deren Schatten genießen.

Zurück zur Übersicht: Schechingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL