Sperrung der B298 bei Mutlangen

Welche Auswirkungen die Arbeiten beim erstenBauabschnitt auf den Linienverkehr der Busse haben.

Mutlangen. Die Bundesstraße 298 bekommt zwischen Mutlangen und Gschwend einen neuen Asphaltbelag. Die Sanierungsarbeiten werden in zwei Abschnitten vorgenommen. Da die Straße in der Bauphase gesperrt werden muss, ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen: Von Montag, 19. September, bis voraussichtlich Donnerstag, 6. Oktober, wird im Zuge der Sanierung im ersten Bauabschnitt die Strecke zwischen Abzweig Rehnenhof und Einmündung Spraitbacher Straße (bei der Jet-Tankstelle) für den Verkehr gesperrt. Auf den Linienverkehr hat dies folgende Auswirkungen:

Linien 61/62/63/74: In Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd ergeben sich vorerst keine Änderungen.

In Fahrtrichtung Mutlangen müssen alle Busse ab „Abzweig Rehnenhof“ baustellenbedingt über die Haltestelle „Möbel Wörner“ in Richtung Ortsmitte Mutlangen fahren. Die Haltestellen „Stauferklinik“, „Wetzgauer Straße 63“ und „Wetzgauer Straße 12“ können in dieser Fahrtrichtung nicht bedient werden.

Linie 266:Die Linie 266 verkehrt in beiden Fahrtrichtungen über die Haltestelle „Möbel Wörner“. Die Haltestellen „Stauferklinik“, „Wetzgauer Straße 63“ und „Wetzgauer Straße 12“ entfallen.

Linie 6: Die Linie 6 verkehrt in Fahrtrichtung Deinbach ab Haltestelle „Tabula“ direkt über den Rehnenhof.

In Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd ergeben sich vorerst keine Änderungen. Auf allen Linien kann es aufgrund der Baumaßnahmen zu Verzögerungen in den Betriebsabläufen kommen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare