Britische Virus-Variante in Spraitbach

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Entdeckung hat zur Folge, dass Haushaltsangehörige der Kinder und Erzieherinnen in Quarantäne müssen.

Spraitbach. Zusätzlich zu den 38 Kindern und Erzieherinnen des Kindergartens Spraitbach, die wegen eines einzelnen positiven Coronatests in Quarantäne sind, müssen nun auch deren Haushaltsangehörige in Quarantäne. Der Grund dafür ist, dass bei der Sequenzierung des positiven Corona-Tests im Kindergarten Spraitbach festgestellt worden ist, dass es sich dabei um die britische und damit ansteckendere Variante des Virus handelt. Dies bestätigte am Dienstag die Sprecherin des Landratsamtes, Susanne Dietterle. Die Quarantäne dauere insgesamt 14 Tage und gehe noch bis zum 12. März, sagte Dietterle. Vor Aufheben der Quarantäne werde mindestens bei den Kontaktpersonen ersten Grades nochmals ein Abstrich gemacht, sagte Dietterle weiter. Die Gemeinde hatte nach Auftreten des Virus gehandelt und Schnelltests bei den Erzieherinnen vorgenommen. Die Tests werden auch für Kinder angeboten, wenn Eltern es wollen.

Zurück zur Übersicht: Spraitbach

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL