Stoff löst Einsatz aus

  • Weitere
    schließen

Vermeintlicher Brand in Schwäbisch Hall entpuppt sich als harmlos.

Schwäbisch Hall. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall ist am Sonntag gegen 23.45 Uhr mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften zu einem vermeintlichen Brand in die Nefflenallee ausgerückt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass lediglich ein Stück Stoff sowie Isolierschaum in einem verstopften Regenrohr zu kokeln begonnen hatte und dadurch starker Brandgeruch entstanden war. Wie die Polizei vermutet, könnte ein glimmender Gegenstand, der kurz zuvor in das Regenrohr geworfen worden war, Ursache für die Rauchentwicklung gewesen sein. Sachschaden entstand keiner.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL