Tablets angeschafft

  • Weitere
    schließen

Abtsgmünd rüstet Schulen aus.

Abtsgmünd. Zum neuen Schuljahr hat die Gemeinde für die Lehrkräfte ihrer Schulen insgesamt 70 neue Tablets beschafft. Außerdem wurde in drei neue Koffer mit jeweils 16 Tablets investiert. Diese Geräte könnten für den Schulunterricht verwendet und bei Bedarf an Schüler ausgegeben werden, die über kein eigenes Endgerät verfügen. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 80 000 Euro.

Bund und Länder haben in drei verschiedenen Förderprogramme finanzielle Mittel zur weiteren Digitalisierung von Schulen aufgelegt. Insgesamt 576 000 Euro stehen den Abtsgmünder Schulen zum digitalen Ausbau zur Verfügung, 97 000 Euro ist der Eigenanteil der Gemeinde als Schulträger.

Die FvKS ist bereits mit einem Glasfaserkabel ans Breitbandnetz angeschlossen. Bei der Sanierung werden alle Klassen- und Fachräume entsprechend aufgerüstet. Für die Grundschulen in den Teilorten wird die nötige Infrastruktur ebenfalls sukzessive eingerichtet. Für Wartung und Support der Geräte hat Abtsgmünd zum 1. November einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der auch die EDV betreut.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL