Viel Tennis und Party bis in die Nacht hinein

+
Die Turniersieger des Hobby-Turniers Eschach-Open beim dreitägigen Sommerfest des TV Eschach. ⋌Foto: privat

Eschacher Tennisverein feiert ein ausgelassenes Sportwochenende mit After-Work und Tanz.

Eschach. Viel Tennis, ein offizieller Sponsorenempfang, eine gemütliche Hocketse aber auch Party bis spät in die Nacht hinein – das alles war bei schönstem Wetter beim „Eschach-Open powered by Intersport Schoell“ auf der Tennisanlage geboten. Der Verein konnte endlich wieder sein großes Sommerfest ausrichten.

Verein dankt den Unterstützern

Eingeläutet wurde das Wochenende mit dem Sponsorenempfang für geladene Gäste. Eine Veranstaltung, die der Vereinsführung sehr am Herzen lag und die nun endlich in würdigem Rahmen abgehalten werden konnte. 2020 hatte der Verein mit dem Bau des 4. Sandplatzes und der Sanierung seiner Sanitäranlagen sein bislang größtes Projekt seit seiner Gründung realisieren können. Dafür stellte der Verein sein Sponsoring-Konzept völlig neu auf und konnte - unter anderem mit der Bausteinaktion - Spender gewinnen. Ohne deren Unterstützung wäre der Bau so nicht möglich gewesen. Bei Sekt und leckeren Häppchen vom Landgasthof Stern folgte, nach einer Präsentation der Vereinsverantwortlichen zum aktuellen Stand des Vereins, der gemütliche Teil mit Zeit zum Austausch und anregenden Gesprächen. Der Großteil der geladenen Gäste genoss anschließend die gute Stimmung bei der After-Work-Party.

Tags drauf war das Doppelturnier. Getreu dem Motto „Nach der Saison ist vor der Saison“ waren viele Spieler der Einladung des TVE gefolgt. Die Doppel-Paarungen des TC Schechingen, TC Fachsenfeld, TC Waldstetten, TA TV Herlikofen, TA TSV Untergröningen, TC Wißgoldingen und zwei Eschacher Doppel bildeten ein starkes Teilnehmerfeld. Die Zuschauer genossen die hochklassigen Matches, spannenden Ballwechsel und umkämpften Punkte. Den Turniersieg holten am Ende Klaus Bach und Patrick Schürle vom TC Schechingen, die sich im Finale gegen die Fachsenfelder Dirk Weirich und Joachim Zetzmann durchsetzen konnten. Im kleinen Finale gewannen Robin Pfaffenbauer und Fabio Pfaffenbauer (TV Göggingen) gegen Marco Brenner und Jan Kirchvogel (TC Waldstetten / TA TV Herlikofen) und holten somit Platz drei.

Am Abend legte DJ Tobi auf und verwandelte die Terrasse der Tennisanlage in eine Tanzfläche. Bis spät in die Nacht hinein wurde ausgelassen getanzt und gefeiert.

Zum Abschluss die Eschach-Open

Für manch einen leicht verkatert ging es am Folgetag mit dem legendären Eschach-Open-Turnier weiter. Zu diesem Hobby-Turnier waren acht Vierer-Mannschaften gemeldet. Darunter viele langjährige und treue Teilnehmer, aber auch manche Neulinge griffen zum Schläger. Wie jedes Jahr war viel Spaß und Gaudi dabei, aber auch der nötige Ehrgeiz durfte nicht zu kurz kommen. Am Ende siegte die Turniererfahrung gegen die Newcomer. Feiern durfte die „AH Eschach“ die sich im Finale gegen die „Bihliboys“ durchsetzen konnte. Die „Muggabatscher“ setzen sich durch ihren Sieg gegen die erste Mannschaft der Fa. Mössner auf Platz 3. Weiter hinten landeten das „Jägerhof-Team“, „Musikverein“ 1 und 2 und „Mössner 2“.

Der Tennisverein bedankt sich ganz herzlich bei allen Spielern und Gästen, die die Veranstaltung in diesem Jahr unterstützt und bereichert haben und so ihren Beitrag zum Gelingen eines rundum gelungenen Sommerfests beigetragen haben.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Kommentare