Wieder unbesorgt einkaufen und zum Friseur gehen

  • Weitere
    schließen
+
Tapfer stellt sich Bürgermeister Jochen König im Eschacher Testzentrum als Versuchskaninchen zur Verfügung.

Covid 19-Tests für die Bürger in Eschach an drei Tagen pro Woche in der Gemeindehalle

Eschach. Sich testen lassen – und sich deshalb dann wieder freier bewegen dürfen - das ist das Ziel. Denn noch sind längst nicht alle Menschen in Deutschland gegen Covid 19 geimpft und es wird auch noch ein paar Wochen bis Monate dauern, bis es so weit ist. Dann erst könnte es wieder völlige Freiheit für alle geben.

Doch bis es so weit ist, müssen Tests Auskunft darüber geben, wie weit man sich in der Öffentlichkeit bewegen darf. Damit möglichst vielen Menschen dieser Zugang ermöglicht wird, werden immer mehr Tests angeboten und vor allem immer mehr Teststationen aufgebaut. Viele Gemeinden haben sich für eine solche entschieden – darunter auch Eschach. Seit Montag besteht hier in der Gemeindehalle die Möglichkeit, sich testen zu lassen.

„In vielen Gemeinden sind jetzt Lockerungen möglich“, erklärte Bürgermeister Jochen König am Montagabend, als er vor der Gemeinderatssitzung das Testzentrum vorstellte. Und er meinte: „Mit mehr Tests sind mehr Freiheiten möglich.“ Daher habe sich Eschach entschieden, solche Tests anzubieten – und zwar mit ehrenamtlichen Helfern.

Ganz erstaunt sei er gewesen, lobte der Bürgermeister, welch unglaubliches Engagement diese Einrichtung ermögliche. Mehr als zwanzig Helferinnen und Helfer hätten sich für eine entsprechende Schulung gemeldet, die ein in der Gemeinde ansässiger Arzt anbot. Denn es müsse auf eine korrekte Durchführung geachtet werden, sonst seien die Tests ungültig.

Der nötige Platz werde in der Gemeindehalle zur Verfügung gestellt. „Denn es gibt ja zur Zeit keinen Sport und keine Veranstaltungen“, sagte der Bürgermeister. Angenommen werde das Angebot überaus gut. So seien für den ersten Tag mehr als 12 Anmeldungen eingegangen – und aktuell kämen an diesem Montagabend immer noch Leute hinzu.

Künftig würden Tests montags und mittwochs von 6.30 bis 8.30 Uhr sowie von 18 bis 20 Uhr angeboten und samstags von 9 bis 11 Uhr. „So kann man einen Test holen und anschließend entspannt einkaufen gehen“, meinte Bürgermeister König. Das sei möglich, weil die Gemeinde ein tolles ehrenamtliches Team auf die Beine stellen könne. „Und zwar ganz allein ohne irgendeine Firmenbeteiligung“, schließt er. Werbung dafür werde man auch auf Facebook machen und natürlich auf der gemeindeeigenen Website.

Dass so ein Test keine große Sache ist, führte König dann gleich vor. Mit einem Wattestäbchen werden im unteren Bereich der Nase Proben entnommen, die auf Covid 19-Viren untersucht werden. Völlig schmerz- und angstfrei sei dieser Vorgang eine Sache von wenigen Sekunden – und bis zum Ergebnis vergehen nur wenige Minuten.

„Und schon weiß man Bescheid, ob man eine weitere Untersuchung zur völligen Abklärung benötigt oder sofort unbesorgt einkaufen oder auch zum Friseur gehen kann. Harald Pröhl

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL