Zaun beendet Trampelpfad

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Festsetzung im Bebauungsplan Benzwiesen bekräftigt.

Mutlangen. Sie hatte sich eingeschlichen, die Nutzung des illegalen Trampelpfads am Rand des Neubaugebiets Benzwiesen. Sehr zum Leidwesen eines Anwohners, der sich für sein Grundstück entschieden hatte, weil der Bebauungsplan dort ausdrücklich keinen öffentlichen Weg vorsieht. Trotzdem nutzten Mountainbiker, Spaziergänger und Hundebesitzer das Wiesengrundstück genau dazu.

Nach ausgiebiger Beratung bekräftigte die Mehrheit der Gemeinderäte im technischen Ausschuss und später im Gesamtgremium die Festsetzungen des Bebauungsplans. Es soll definitiv keinen öffentlichen Weg geben, weil dieser einerseits die Entwässerung bei Starkregen behindern würde und andererseits von Gemeindeseite mit Investitionen für Beleuchtung und Pflege verbunden wäre. Nur 25 Meter entfernt verläuft aber parallel der Schlehenweg, der von der Öffentlichkeit genutzt werden könne.

Das Gremium folgte deshalb dem Verwaltungsvorschlag: Der Zugang zum Trampelpfad wird nun mit einem Maschendrahtzaun unterbunden, dass sich die Vegetation erholen kann. Der Zaun kann wieder entfernt werden, wenn die Wiese wieder eine geschlossene Grasnabe hat.

Die Wegebeziehungen im Bereich Benzwiesen sollen außerdem im noch zu erstellenden Verkehrskonzept erörtert werden.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL