Ein Fest zum Hundertsten plus eins

+
Zum 100. Jubiläum des Liederkranzes Waldstetten gibt‘s am Sonntag ein Fest in der Stuifenhalle mit Blick auf die Geschichte des Vereins - beispielsweise das Erinnerungsbild zum 40-jährigen Bestehen.
  • schließen

Der Liederkranz Waldstetten feiert am Sonntag in der Stuifenhalle mit Gottesdienst, buntem Programm, Gesang und Musik.

Waldstetten. Ein ganzes Jahr mussten sich die Mitglieder und Freunde des Liederkranzes Waldstetten gedulden, jetzt ist es soweit: An diesem Sonntag, 26. Juni, feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen in der Stuifenhalle – pandemiebedingt nach 101 Jahren.

Im Frühjahr haben die konkreten Planungen für das Jubiläumsfest begonnen, „immer mit der Option, kurzfristig abzu-sagen“, erzählt Christine Heidler vom Festkomitee. Aus der Luft gegriffen war diese Sorge keinesfalls: Das Festival der modernen Chöre im Frühling mit dem Liederkranz als Gastgeber hatte der Chorverband Friedrich Silcher noch abgesagt. Doch seit etwa sechs Wochen sei klar gewesen: Es kann gefeiert werden. So beginnt der Sonntag um 9 Uhr mit einem Festgottesdienst in der St. Laurentiuskirche. Anschließend begleitet der Spielmannszug die Chöre und Fahnenträger zur Stuifenhalle. Dort unterhält zum Mittagessen der Musikverein Waldstetten, für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt. Das bunte Festprogramm gestalten die Percussion-Gruppe der Musikschule Waldstetten, die Chöre „Voice Up“ aus Gmünd und die „Stimmbänd“ aus Straßdorf sowie die Gruppe „Dabblju“ aus Wißgoldingen. Den Abschluss machen die Chöre des Liederkranzes mit einer musikalischen Zeitreise durch die vergangenen 100 Jahre. Eine Zeitreise können die Besucherinnen und Besucher außerdem entlang der Stellwände in der Halle unternehmen, die Bilder und Informatives aus den vergangenen 100 Vereinsjahren zeigen. 

Sängerschar wächst schnell

Angefangen hat die Geschichte des Liederkranzes Waldstetten 1921 damit, dass sich einige junger Männer, vorwiegend ehemalige Mitglieder des Gesangvereins Cäcilia, trafen, um einen neuen Gesangverein zu gründen, erzählt Heidler. Nu zwei Jahre später habe der Verein bereits 60 Sänger gezählt. 

Heute hat der Verein 174 Mitglieder, davon 28 im 1984 aus Sängern des Liederkranzes, ehemaligen Sängern des TSGV und des TV Wißgoldingen entstandenen Männerchores, 18 Sängerinnen und Sängern des 1958 gegründeten Frauen- be-ziehungsweise gemischten Chores sowie 65 Sängerinnen und Sängern von „All Voices“, der 1970 als Jugendchor gegrün-deten Gruppe, der heute 20- bis fast 70-Jährige angehören. 

Dabei liegen schwierige Zeiten hinter dem Liederkranz. „Singen und Corona ist das Allerschlimmste“, sagt Heidler. Fast ein ganzes Jahr lang habe es kein gemeinsames Singen geben können – abgesehen von kurzen Unterbrechungen, in denen Proben unter schwersten Hygieneauflagen stattfinden konnten. Glücklicherweise seien die Sängerinnen und Sänger des gemischten und des Männerchores dennoch fast alle dabeigeblieben. Und können nun mit allen anderen Mitgliedern und Freunden des Liederkranzes das Jubiläum gebührend feiern.

Info

Das Fest zum 100. Jubiläum des Liederkranzes Waldstetten beginnt mit einem Gottesdienst in St. Laurentius am Sonntag, 26. Juni, um 9 Uhr. Anschließend gestalten verschiedene Chöre und Musikgruppen den Festtag in der Stuifenhalle. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht: Stuifen

Kommentare