Je ein Tablet für Schüler aus Heubach

Sämtliche Schüler ab der 5. Klasse an den Heubacher Schulen sollen ein eigenes iPad für den Unterricht erhalten.

Heubach. Ab dem kommenden Jahr sollen sämtliche Schüler ab der 5. Klasse an den Heubacher Schulen ein iPad für den Schulunterricht erhalten. Diese zukunftsweisende Entscheidung hat der Gemeinderat der Stadt Heubach in seiner jüngsten Sitzung getroffen. Nach schneller Internetanbindung aller Schulen, WLAN mit Beamer und AppleTV in allen Klassenzimmern, Ausstattung aller Lehrer mit einem iPad sowie der Organisationsplattform iServe sei dies der konsequente nächste Schritt gewesen, teilt die Stadtverwaltung mit. „Hiermit werden wir unserem Ruf als moderne Schulstadt gerecht, die sämtliche Voraussetzungen für eine bestmögliche schulische Bildung offeriert“, sagt Heubachs Bürgermeister Dr. Joy Alemazung.

Nicht uneingeschränkt nutzbar

Bisher waren für die Schüler nur sogenannte Kofferlösungen mit iPads vorhanden. Das hieß, dass nur im begrenzten Umfang Geräte zur Verfügung standen. Das wird sich nun ändern. Konkret bedeutet dieser Beschluss, dass jedem Schüler ab der 5. Klasse entweder für schulische Zwecke ein iPad kostenlos zur Verfügung gestellt wird oder, dass sich die Stadt Heubach bei einem privat beschafften iPad kostenmäßig mit 100 Euro beteiligt. „Das privat beschaffte Tablet kann dann natürlich uneingeschränkt genutzt werden, was bei den bereitgestellten Geräten nicht der Fall sein wird“, erläutert die Stadtverwaltung.

Die Heubacher Schulen haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Lernen mit digitalen Medien systematisch in den Unterricht zu integrieren und selbstgesteuertes Lernen durch den Einsatz der iPad-Geräte und den Einsatz passender Apps im jeweiligen Fachbereich zu unterstützen. „Für die Schulen ist die digitale 1:1-Lösung der wichtigste Faktor, um die Digitalkompetenz der Schüler weiter auszubauen“, sagt die geschäftsführende Schulleiterin in Heubach und Rektorin der Realschule, Gabriele Straubmüller. Nähere Informationen über die digitale 1:1-Lösung erhalten Eltern in den nächsten Wochen über die Schulen.

Zurück zur Übersicht: Stuifen

Kommentare