Erste Prüfung zur Mittleren Reife

  • Weitere
    schließen
+
Zum ersten Mal gibt es an der Waldstetter Gemeinschaftsschule Prüfungen zur Mittleren Reife.

Premiere an der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg: Der erste Jahrgang absolviert seinen Realschulabschluss.

Waldstetten

Wie im ganzen Land haben auch die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule (GMS) Unterm Hohenrechberg in Waldstetten am Montag mit ihren schriftlichen Abschlussprüfungen begonnen – in diesem Jahr verbunden mit einer besonderen Premiere: Der erste Gemeinschaftsschul-Jahrgang absolviert den regulären Realschulabschluss und nutzt die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten der Gemeinschaftsschule. Viele Schülerinnen und Schüler gehen danach in eine duale Ausbildung oder die gymnasiale Oberstufe über, teilt die Schule mit.

Neben den schriftlichen Hauptschulabschlussprüfungen stehen diesmal vor allem die Prüflinge des Realschulabschlusses im Mittelpunkt, die dieselben Prüfungen schreiben wie Realschüler. In beiden Bildungsgängen begannen die Prüfungen am Montag mit dem Fach Deutsch. An der GMS wird damit der Starterjahrgang zum ersten Mal seit Einführung der noch jungen Schulart den regulären Realschulabschluss erlangen.

Dass viele Schülerinnen und Schüler nach der zehnten Klasse in eine duale Ausbildung oder die gymnasiale Oberstufe übergehen werden, ist für Schulleiterin Stefanie Bleicher ein sehr positives Zeichen für das Konzept der Schule: „Unsere Schülerinnen und Schüler schreiben dieselben landesweiten Abschlussprüfungen wie an den anderen weiterführenden Schulen. Umso mehr freut uns, dass jetzt auch die ersten Realschulabschlüsse bei uns abgelegt werden und die Absolventinnen und Absolventen ihren Blick in die Zukunft richten.“ Bis der Abschluss ganz geschafft ist, stehen den Prüflingen nun weitere schriftliche und eine mündliche Prüfung bevor.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL