Feueralarm in der Schule

  • Weitere
    schließen
+
-

Die Feuerwehren Waldstetten und Wißgoldingen waren mit vier Fahrzeugen und 20 Wehrleuten vor Ort.

Waldstetten. Ein technischer Defekt hat am Donnerstagmorgen gegen 9.15 Uhr an der Gemeinschaftsschule Unterm Hohenrechberg einen Feueralarm ausgelöst. Wie die alarmierten Einsatzkräfte schnell feststellten, war es aufgrund eines Defekts zu einer starken Hitzeentwicklung an einer Deckenlampe gekommen. Einen Brand habe es nicht gegeben, teilt die Polizei mit. Dennoch kontrollierten die Feuerwehren Waldstetten und Wißgoldingen, die mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften ausgerückt waren, das Schulgebäude mithilfe einer Wärmebildkamera.

Zum Zeitpunkt des Feueralarms hatten sich nach Aussagen der Rektorin Stefanie Bleicher coronabedingt nur rund 15 Schüler und einige Lehrkräfte im Schulgebäude aufgehalten. Sie seien aus Sicherheitsgründen kurzfristig in andere Räume evakuiert worden. Alles sei "ohne Probleme" abgelaufen, so Bleicher. Gegen 10.30 Uhr konnte der Unterricht an der Gemeinschaftsschule weitergehen. jas

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

WEITERE ARTIKEL