Gaslager stößt auf Kritik

  • Weitere
    schließen
  • schließen

PTS-Antrag verschoben. Klärendes Gespräch erwünscht.

Waldstetten. Einstimmig abgelehnt hat der Bau- und Umweltausschuss im Waldstetter Gemeinderat am Donnerstag den Bauantrag der Firma PTS. Die möchte auf ihrem Betriebsgelände an der Bettringer Straße ein Gaslager errichten. Die Verwaltung hatte empfohlen, das Thema in der nächsten Sitzung erneut zu behandeln, weil zahlreiche Einwendungen vorlägen und Entscheidungsgrundlagen für eine Stellungnahme fehlten, wie Bürgermeister Michael Rembold sagte. Er empfahl ein Gespräch zwischen PTS und Anliegern. Von letzteren waren offenbar einige in der Sitzung. Friedrich Kopper als "unmittelbarer Anwohner" meinte, es sei "ein Unding, dass 48 große Wasserstoffflaschen unmittelbar am Wohngebiet gelagert werden sollen" - und befürwortete ein Gespräch.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL