Johannes Schumm ist Vorsitzender des Tennisclubs

+
Tennis Tennisschlager

Waldstetter Verein zieht Bilanz nach einem schwierigen Jahr. Mitgliederzahl bleibt konstant.

Waldstetten. Die Mitgliederversammlung des Tennisclubs Waldstetten fand dieses Jahr zum ersten Mal virtuell statt. Vorsitzender Fabian Haug berichtete von den vielen, bislang einzigartigen Herausforderungen und Unwägbarkeiten, denen sich der Verein im vergangenen Jahr in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegenübersah. Er wies erfreut auf die Bemühungen hin, die einen Spiel- und Trainingsbetrieb dennoch möglich machten und den Vereinsmitgliedern damit eine schöne Tennissaison bereiteten. Sein Dank galt dem gesamten Beirat für die geleistete Arbeit sowie allen Mitgliedern, die sich diszipliniert an die Vorgaben hielten.

Erfolg mit Schnupper-Tennis

Zudem konnte das „Schnupper-Tennis“-Angebot stattfinden, welches sich als gutes Mittel zur Mitgliederakquise erwies. So konnte die Anzahl von etwa 300 Mitgliedern gehalten werden.

Kerstin Fahnow berichtete über die finanzielle Situation des Vereins. Aufgrund abgesagter Festivitäten und damit einhergehender fehlender Einnahmen, konnte im letzten Jahr kein positives Ergebnis erzielt werden. Mit den geplanten Aktivitäten in diesem Jahr werde versucht, das negative Jahresergebnis des Vorjahres zu kompensieren.

Der stellvertretende Sportwart Alexander Feucht blickte zuversichtlich auf die Saison 2021, nachdem die Tennissaison 2020 aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht wie geplant stattfinden konnte und nur zwei der ursprünglich 17 gemeldeten Mannschaften am Spielbetrieb der Verbandsrunde teilnahmen. Für den Spielbetrieb 2021 wurden vier aktive Mannschaften sowie zehn Jugendmannschaften gemeldet.

Jugendwart Ralf Krieger hob das gut besuchte Sommertraining im Kinder- und Jugendbereich hervor und berichtete über das für 2021 geplante Tennis-Kids-Camp sowie die Jugend-Vereinsmeisterschaften. Abschließend bedankte er sich bei allen Tennistrainern und -assistenten für das Engagement, welches die sehr gute Jugendarbeit mit ermögliche.

Beate Heilig informierte, dass der Breitensport mit über 40 Mitgliedern eine der größten Gruppierungen des TC Waldstetten sei. Das gute Miteinander zeige sich nicht nur beim Training montagabends, sondern auch außerhalb des Platzes bei geselligen Abenden oder Unternehmungen.

Tina Kucher berichtete von vielen Unwägbarkeiten 2020, bis der Gaststättenbetrieb geöffnet werden konnte. Für 2021 verspricht sie sich einen stetig steigenden Spiel- und Gaststättenbetrieb.

Lob für Krisenmanagement

Bürgermeister Michael Rembold betonte vor allem die sehr gute Jugendarbeit des Tennisclubs in Waldstetten. Außerdem sprach er ein besonderes Lob für das sehr gute Krisenmanagement des Vorstands aus.

Die Wahlen hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Johannes Schumm. Zweiter Vorsitzender Fabian Haug (wiedergewählt), Schriftführer Patrick Schön, Schatzmeister Jürgen Feucht, Jugendwart Ralf Krieger (wiedergewählt), Wirtschaftsleitung Maike Meier, stellvertretender Sportwart Alexander Feucht (wiedergewählt), Kassenprüfer: Petra Kübler (wiedergewählt) und Hannah Krieger. Als Beisitzer wurden zusätzlich gewählt: Jessica Kucher und Valentin Schnepf.

Nach den Wahlen gab's ein Dankeschön an die Beiratsmitglieder Kerstin Fahnow, Tina Kucher und Beate Heilig, die ihre Ämter niederlegen. Gleichwohl erklärte Tina Kucher sich bereit, Maike Meier als stellvertretende Wirtschaftsleitung weiterhin zu unterstützen. Großer Dank galt auch Jürgen Feucht, der sich nach elf Jahren als Schriftführer den neuen Herausforderungen im Amt des Schatzmeisters stellen wird.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare