Rembold entmachtet

  • Weitere
    schließen
+
Nachdem die Aufgaben beantwortet waren, erhielten die Oberwäschweiber vom Schultes den Rathausschlüssel.

Die beiden Oberwäschweiber erobern den Waldstetter Rathausschlüssel.

Waldstetten. Wie überall musste auch in Waldstetten der Rathaussturm am Schmotziga Donnschdig ausfallen. Daher hatten sich Schultes Michael Rembold und sein Arbeitskreis Fasching Gedanken zu einer coronakonformen Alternative gemacht. Und die gab es dann auch: Die traditionelle Büttenrede des Bürgermeistes hielt Rembold kurzerhand virtuell ab. Und die Rathausmitarbeiter, die sich alljährlich mit einem tollen Kostüm und dem passenden Motto gegen die Rathausübernahme wehren, gaben – im selben Video – einen kostümierten Rückblick auf die vergangenen Jahre. Der Film ging am Schmotziga Donnschdig um 6 Uhr auf allen Gemeindeplattformen online.

So ganz ohne Rathaussturm ging's dann aber doch nicht. Denn die beiden Oberwäschweiber Elke Kamitz und Claudia Schlosser wollten zumindest kurz im Rathaus vorbeikommen. Ohne Gegenwehr konnten die beiden das Rathaus betreten und waren sich ihres Sieges schon fast sicher. Doch dem war nicht so. Denn der Arbeitskreis Fasching hatte sich vorbereitet. Zehn Fragen rund um die Waldstetter Wäschgölten mussten die beiden Oberwäschweiber beantworten, um vom Schultes den begehrten roten Rathausschlüssel überreicht zu bekommen. Und: Die beiden Oberwäschweiber waren erfolgreich, denn einen Großteil der Fragen beantworteten sie richtig.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL