Sportlich ein Schützenjahr zum Vergessen

+
Der Schützenverein Waldstetten ehrte langjährige Vereinsmitglieder. Geehrt wurden : Thomas Herkommer, Martin Gottstein, Markus Waibel, Klaus Rommel, Thomas Tautz und Rolf Wacker. Auf dem Bild fehlen: Matthias Schulz und Josef Mangold.

Der Schützenverein Waldstetten zieht eine gemischte Bilanz für das Jahr 2020.

Waldstetten. Es war eine Jahreshauptversammlung, die so wohl in die Geschichte des Schützenvereins Waldstetten eingehen wird: Zum ersten Mal konnte mit Reinhard Mangold ein Landesoberschützenmeister als Ehrengast begrüßt werden; zum ersten Mal fand die Jahreshauptversammlung mitten im Sommer statt. Ungewöhnlich – und doch vermutlich normal in Zeiten von Corona.

Mangold hob die Schützinnen und Schützen als Botschafter hervor, um das Vereinsleben wieder zu aktivieren. Gleichzeitig stehe der Schießsport auch vor einem Aufbruch in die digitale Welt. Bürgermeister Michael Rembold gab an, dass die Jugendlichen die leidtragenden der Corona-Krise seien. Auch und gerade deswegen seien die Vereine ein wichtiges Fundament der Gesellschaft. Bei aller Digitalisierung sollen die Tradition und die Wurzeln nicht in Vergessenheit geraten.

Im Anschluss gab Oberschützenmeister Hubert Krieger einen allgemeinen Rückblick auf das Jahr 2020. Mehr abgesagte als stattgefundene Veranstaltungen prägten das Jahr. Positiv hob er hervor, dass in dieser Zeit die neue Lüftungsanlage an der Kleinkaliber-Bahn installiert werden konnte.

Sportlich gesehen war es ein Jahr zum Vergessen. Die Corona-Pandemie hatte den Schießsport so fest im Griff, dass an eine auch nur annähernde normale Durchführung von Wettkämpfen nicht zu denken war. So fielen die Berichte sowohl des Schießleiters Klaus Rommel als auch des Jugendleiters Markus Waibel sehr kurz aus. Letzterer war es jedoch, der voller Stolz berichten konnte, dass der Titel des Kreisjugendkönig nun schon seit Jahren in fester Waldstetter Hand ist. Erfreulich auch, dass einige neue Jungschützen den Weg zum Schützenverein gefunden haben und bereits schon Trainingsluft geschnuppert haben; ein Lichtblick in solch schweren Zeiten.

Ohne die zahlreichen Veranstaltungen fiel auch der Kassenbericht entsprechend aus. Positiv zumindest ist der kleine Mitgliederzuwachs.

Im Anschluss an die Berichte wurden treue Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit geehrt. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen: Thomas Herkommer, Matthias Schulz (nicht anwesend); die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen: Martin Gottstein, Markus Waibel, Klaus Rommel, Thomas Tautz, Rolf Wacker, Josef Mangold (nicht anwesend).

Mit einem Blick in die Zukunft beendete Oberschützenmeister Hubert Krieger diese denkwürdige Jahreshauptversammlung.

Trotz einer kleineren Vereinsmeisterschaft 2021 konnte der Schützenverein die Proklamation des Schützenkönigs vornehmen. Klaus Rommel sicherte sich diesen Titel vor Sebastian Baur (links) und Wolfgang Krieger (rechts).

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare