Ulrike Platzer hört nach 21 Jahren auf

+
Die Landfrauen Waldstetten wählen ein neues Vorstandsteam.

Die Landfrauen Waldstetten wählen ein neues Vorstandsteam.


Waldstetten.
 Zu ihrer Mitgliederversammlung hatten die Waldstetter Landfrauen ins Hölzle nach Weilerstoffel eingeladen. Nach Begrüßung und Totenehrung erfolgte der Jahresrückblick von Michaela Kottmann. Allerdings gab es aufgrund der Corona-Pandemie nicht viele Veranstaltungen, über die es zu berichten gab. Trotzdem wurde wie jedes Jahr an Ostern das Landfrauenbeet am Graneggle österlich geschmückt sowie der Erntedankaltar in der St.-Laurentius-Kirche gestaltet. Bei der Eröffnung des Interims-Rathauses in Waldstetten übernahmen die Landfrauen zudem die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.

Nach dem positiven Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüferinnen wurde die Entlastung durch Bürgermeister Michael Rembold durchgeführt. In seiner Ansprache dankte er den Landfrauen für ihren Beitrag zum Gemeinwohl. Die Entlastung erfolgte einstimmig, womit den Neuwahlen nichts mehr im Wege stand. Auf eigenen Wunsch schieden Ulrike Platzer nach 21 Jahren und Sigrid Böhme nach drei Jahren aus dem Ausschuss aus. Michaela Kottmann bedankte sich bei beiden für die geleistete Mitarbeit. Danach erfolgten die Neuwahlen mit folgendem Ergebnis: Ab sofort gibt es mit Michaela Kottmann und Anne Schupp ein Zweierteam als Vorstand. Zur Kassiererin wurde Heidrun Herkommer und zur Schriftführerin Alexandra Hänle gewählt. Als weitere Ausschuss-mitglieder wurden Maria Klement und Elfriede Rainer-Waldenmeier, als Kassenprüferinnen Lisa Heilig und Birgit Heilig gewählt.

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Kommentare