Warum bei Leicht die bunten Fahnen wehen

+
Geschäftspartner aus Kanada erwartet: Simon Nicolaus hisst vor der Leicht-Zentrale in Waldstetten jeweils die Flaggen in den Landesfarben der Besucher, in diesen Tagen ist dort symbolisch auch das Blau-Gelb der Ukraine zu sehen.
  • schließen

Der Küchenhersteller sorgt mit Beflaggung für internationales Flair am Waldstetter Ortseingang. Wann welches Land vertreten ist, wann es besonders bunt oder nun auch symbolisch wird.

Waldstetten

Bunt und sehr international ist das Bild am Waldstetter Ortseingang aus Richtung Gmünd. Dort hisst die Leicht Küchen AG nicht nur den eigenen Firmenschriftzug. Immer, wenn  der Besuch eines Geschäftspartners in der Waldstetter Firmenzentrale angesagt ist, hisse ein Mitarbeiter die entsprechende Landesflagge, erklärt Leicht-Pressesprecherin Sabrina Nagel. Die Vielfalt ist groß, denn Leicht sei in mehr als 55 Ländern vertreten. Und der Gruß am repräsentativen Entree der 2014 eröffneten Leicht-Welt komme gut an. „Die Handelspartner nehmen das wahr“, sagt Nagel.

Besonders bunt wird es vor der Zentrale des Küchenbauers, wenn Geschäftspartner aus Südafrika, Mauritius oder der Mongolei nach Waldstetten kommen.  Die Flagge des Inselstaats Mauritius im indischen Ozean etwa führt die traditionellen panafrikanischen Farben Rot, Gelb und Grün, ergänzt um Blau, als Streifen, wobei laut Wikipedia Rot für das im Unabhängigkeitskampf vergossene Blut, Blau für den die Insel umgebenden Indischen Ozean, Gelb für „das Licht der Selbstständigkeit, das jetzt über der Insel leuchtet" und Grün für die reiche Vegetation des Landes stehen. Die gerade mal 61 Kilometer lange und 46 Kilometer breite Insel steht in einer Reihe mit ähnlich exotischen, kleinen oder weit entfernten Ländern wie etwa Nigeria, Oman, Malaysia, Vietnam, Andorra oder Aserbaidschan, in denen die Leicht Küchen AG Handelspartner hat. Einen besonderen Favoriten hat Nagel nicht, was das Design betrifft. „Jede Flagge hat ihre Besonderheit.“ Dabei gibt es im Unternehmen nicht etwa die Europa-, Asien- oder sonstige Flaggeneditionen. „Wir haben nur die Flaggen von den Ländern vorrätig, in denen wir unsere Handelspartner haben“, erklärt Nagel.

Ausgefranst passt nicht zur Marke

1,5 Meter breit und 4 Meter lang ist eine Flagge. Aufbewahrt werden die Stoffbahnen in der Leicht-Welt, erzählt Nagel. Mottenkugeln oder Bügeln? Mehr als Plastiktüten als Schutz brauche es nicht. Vorsicht ist eher draußen geboten. „Je nach Wetterlage werden die Flaggen abgenommen.“ Und wenn die Leicht-Flaggen mit weißem Schriftzug auf anthrazitfarbenem Grund, die standardmäßig aufgezogen sind, den ganzen Sommer über Wind und Wetter ausgesetzt waren, müssen sie ausgetauscht werden. „Wir legen Wert auf kräftige Farben“, sagt Nagel. Ausgebleichte oder ausgefranste Flaggen, dafür stehe der Markenküchenhersteller nicht.  

Pandemiebedingt gab es in den vergangenen beiden Jahren eher geringen Besuch, sagt Nagel, dann weht die „Standard-Beflaggung“ vor der Unternehmenszentrale: vier Leicht-Flaggen, eine Flagge der Europäischen Union, eine Deutschland-Flagge. Sobald ein Land zu Besuch kommt, werde jeweils eine Leicht-Flagge eingeholt. Ansonsten werden Passanten besonders oft die Flaggen von Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und den USA am Firmen-Entree sehen, das seien die häufigsten Besucher.  Dass aktuell vor der Leicht-Welt die ukrainische Fahne weht, hat allerdings nichts mit einem Geschäftsbesuch zu tun. Angesichts des Kriegs, den Russlands Präsident Wladimir Putin gegen das Land führt, habe das Unternehmen  die Flagge symbolisch gehisst, sagt Nagel. Seit mehr als 20 Jahren pflege Leicht bereits Geschäftsbeziehungen in der Ukraine. Und die hier sonst häufig gehisste russische Flagge? Zu den weiteren Geschäftsbeziehungen dorthin wolle das Unternehmen keine Informationen geben, sagt Nagel. Man verwechsle jedoch oft die russische mit der französischen oder holländischen Flagge, weil die Farben Weiß, Blau und Rot in allen dreien aufgegriffen sind, nur in unterschiedlicher Reihenfolge oder Ausrichtung.

 

 

 

  

Wir legen Wert auf kräftige Farben.“

Sabrina Nagel, Pressesprecherin Leicht Küchen AG

Zurück zur Übersicht: Waldstetten

Mehr zum Thema

Kommentare