„Wir können viel tun, aber Sie leben es vor Ort“

  • Weitere
    schließen
+
Kuschelbär Bärenland Waldstetten

Zehnjähriges Bestehen der Kindertagespflegestelle „Bärenland“.

Waldstetten. Gleich zu Beginn ein Blick zurück: Vor dem Hintergrund der Einführung des Rechtsanspruchs auf Förderung der Kinder in einer Einrichtung oder in der Kindertagespflege ab Vollendung des ersten Lebensjahres, war der Gemeinderat in Waldstetten bereits im Jahr 2010 so mutig und vorausschauend, in der Gemeinde gemeinsam mit dem Tageselternverein PATE das Modellprojekt Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen aufzubauen, erinnert Bürgermeister Michael Rembold. Im Mai 2011 konnten damals die ersten Kinder vom Schultes und seiner Mitarbeiterin Claudia Kuhn persönlich begrüßt werden.

Zum zehnjährigen Bestehen im Mai 2021 ließ es sich Schultes Michael Rembold deshalb nicht nehmen, das Jubiläum zu nutzen, um den Tagesmüttern für ihre wichtige Arbeit zum Wohle der Kinder und der Familien im Ort zu danken: „Wir sind froh, dass es Sie gibt. Denn wir können zwar viel tun, aber Sie leben es vor Ort.“

Gemeinsam mit dem Landratsamt Ostalbkreis hat sich die Gemeinde Waldstetten stets für die Weiterentwicklung der Kindertagespflege eingesetzt und im Jahr 2014 die Festanstellung der Tagesmütter eingeführt, um das neu entstehende Berufsbild der Tagesmütter in der Kindertagespflege in anderen Räumen zu stärken und den Kindern eine kontinuierliche Betreuung mit Qualität sicherzustellen.

Seit 2019 arbeitet Antonie Ernst im Bärenland. Unterstützung erhält sie seit 2013 von Andrea Strobel sowie seit Anfang diesen Jahres von Bianca Steffe. „In keiner Gemeinde steht die Verwaltung so hinter den Tagesmüttern wie in Waldstetten“, bedankte sich Antonie Ernst bei Schultes Michael Rembold und Claudia Kuhn, als sie die Urkunde zum zehnjährigen Bestehen sowie einen Stoffbären samt Bärenkind in Empfang nahm. Auch die derzeit neun betreuten Kinder im Alter zwischen ein und drei Jahren freuten sich und wollten den Bären gar nicht mehr hergeben.

Ein Tigernest als Ergänzung

Die Kindertagespflege bietet den Familien aufgrund ihrer familienähnlichen Struktur und ihrer Flexibilität eine gute Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aufgrund der stetig wachsenden Kinderzahlen und der sich wandelnden Familienstruktur mit der Berufstätigkeit beider Eltern wurde in der Nachbarwohnung zum Bärenland im Jahr 2018 eine weitere Kindertagespflegestelle, das „Tigernest“, passend zum Weltkindertag eingeweiht.

Die kleinen „Bären“ und auch die kleinen „Tiger“ fühlen sich wohl bei ihren Tagesmüttern und haben sich über den lieben Besuch vom Schultes sehr gefreut.

Der Jubiläums-Kuschelbär von Waldstetten Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Stuifen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL