Schnelltests für Schul- und Kitapersonal

Corona Beschäftigte, die in Schulen, Kitas und in der Kindertagespflege tätig sind, können sich ab sofort kostenlos testen lassen.

Aalen. Eine weitere gute Nachricht im Umgang mit dem Coronavirus: „Ab sofort können sich Beschäftigte, die in Schulen, Kitas und in der Kindertagespflege tätig sind, wohnortnah und unkompliziert testen lassen“, informiert Landrat Dr. Joachim Bläse. „Dank der Unterstützung der niedergelassenen Ärzte und Apotheker konnten wir kurzfristig das Testangebot vor Ort in den Kommunen ausweiten.“

Seit vergangener Woche hätten sich 86 Arztpraxen und Apotheken über den gesamten Landkreis hinweg bereit erklärt, die kostenlosen Corona-Antigen-Testungen durchzuführen. Durch dieses Engagement sei es nun möglich, die Teststrukturen weiter zu dezentralisieren. Das ist in unserem Flächenlandkreis äußerst wichtig, um den Zugang niederschwellig zu gestalten und die Zahl der Testungen zu erhöhen, so Bläse. Die anfallenden Kosten übernehme das Land.

Bei Erkältungssymptomen wie bisher reagieren

Die Antigen-Testungen in Arztpraxen und Apotheken erfolgen aber nur bei asymptomatischen Menschen. Wer typische Erkältungssymptome oder Symptome einer Covid-19-Infektion hat wie Halskratzen, trockenen Husten oder Fieber, muss sich weiterhin zunächst an seinen Hausarzt, eine der Corona-Schwerpunkt-Praxen oder an die Fieberambulanz in der Alten Musikschule in Aalen wenden. Letztere bietet für Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen an einzelnen Tagen der Woche eine Sprechstunde an. Kontaktinformationen gibt es auf der Internetseite des Ostalbkreises unter „Aktuelles zum Coronavirus“.

Landrat Dr. Bläse sieht den Ostalbkreis gut vorbereitet für den Fall, dass kostenlose Corona-Antigen-Testungen künftig für einen weiteren Personenkreis möglich werden sollten. „Einzelne Städte und Gemeinden im Kreis haben den Bedarf vor Ort geprüft und zusätzlich weitergehende Testzentren organisiert“, informiert Bläse.

Der Landrat informiert außerdem: „Seit Montag steht fest, dass wir auch Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher impfen können. Die Kombination der verstärkten anlasslosen Testung mit der vorgezogenen Impfung stimmt mich zuversichtlich, dass die schrittweise Öffnung der Schulen und Kitas gelingen kann.“

Eine Übersicht über die Arztpraxen und Apotheken im Ostalbkreis, die kostenlose Antigen-Tests für Personal an Schulen, Kitas und Kindertagespflege durchführen, gibt es unter www.ostalbkreis.de, Aktuelles zum Coronavirus - Testmöglichkeiten für Beschäftigte in Schulen/Kindertageseinrichtungen

© Gmünder Tagespost 23.02.2021 15:14
1296 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy