Coronavirus in Baden-Württemberg

Pandemie

+++ Dieser Artikel ist umgezogen. Aktuelle Coronazahlen aus Baden-Württemberg und dem Ostalbkreis finden Sie ab sofort unter diesem Link +++

Aalen. Will man die Zahlen der Landkreise in Baden-Württemberg untereinander vergleichen, so muss man die gleiche Datengrundlage verwenden. Denn die Landkreise melden unterschiedlich schnell an das Landesgesundheitsamt. Deshalb sind die direkt vom Ostalbkreis gemeldeten Zahlen aktueller als die Zahlen, die das Sozialministerium für alle Landkreise veröffentlicht. Will man die Landkreise allerdings seriös miteinander vergleichen, darf man nicht die direkt vermeldeten Zahlen eines Landkreis mit den restlichen Zahlen des Sozialministeriums. Deshalb verwenden wir in den Grafiken unter die Zahlen des Sozialministeriums, die zum Landkreis einige Tage Differenz aufweisen.

Das könnte Sie auch zum Thema interessieren: 

Damit dieser Inhalt angezeigt wird, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Damit dieser Inhalt angezeigt wird, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Damit dieser Inhalt angezeigt wird, benötigen wir Ihre Zustimmung.

© Gmünder Tagespost 30.10.2020 18:45
314523 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

lesemeister

Laut WHO haben sich bereits 760 Millionen Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Zahl der "getesteten Infizierten" beläuft sich Stand heute auf 46 Millionen, also ca. Faktor 17 daneben. Sterblichkeit 0.14%.

Wer es nicht glaubt: https://apnews.com/article/virus-outbreak-archive-united-nations-54a3a5869c9ae4ee623497691e796083

Das würde für den Ostalbkreis bedeuten ca. 440 Tote. Aktuell 47. Und wann eine Impfung kommt bleibt sehr fraglich. Also Dauerlockdown bis eine Impfung verfügbar ist?

Ludwig Rettenmaier

Corona ohne Ende?

Der Virus hat wieder mit großer Macht

sich in unserm Leben breit gemacht.

Wir stecken wieder bei allem zurück
die Kontakte verschwinden Stückchen für Stück.

Ja klar, wenn wir alle diese Masken tragen
uns nicht so weit in die Ferne wagen,
dann bekommen wir bestimmt alles wieder in Griff
und keiner verlässt dabei das Erdens- Schiff.

Doch was ärgerlich macht, und zwar sehr
und man versteht es wirklich äußerst schwer.
Vor Wochen war fast alles schon überstanden
und nicht mehr so viele Viren bei uns vorhanden.

Und dann ließen viele die Vorsicht sausen schnell
und feierten Partys und Feten auf der Stell.
Ja klar, man will feiern und fröhlich sein,
und das geht meistens nicht allein.

Aber man muss sich ja nicht immer nehmen in Arm
es genügt auch ein Lächeln das herzlich und warm.
Eine Gratulation mit Verbeugung bezeugt doch auch Ehr
und erfreut doch den Jubilar bestimmt auch sehr.

Und die Masken am Mund, die darf man beim Essen,
bestimmt auch abnehmen und kurzfristig vergessen.
Doch wenn man sich unter mehr Menschen bewegt
wird sie halt wieder benutzt und angelegt.

Aber all dies haben viele nicht befolgt und gemacht
und haben überhaupt nicht an andere gedacht.
Und nur weil diese Maskengegner glauben,
sie könnten sich wirklich alles erlauben,
und alle Gefahren des Virus negieren,
konnte diese neuerliche Bedrohung passieren.

Jetzt müssen wir eben wieder alle durch diese Zeit, die schwer
und hoffen es kommt wieder eine bessere daher.
Und an alle Maskenfreiheitskämpfer noch ein Wort oder zwei
ihr seid verantwortlich und nicht unbegrenzt frei.

Denn: „Eure Selbstbestimmung endet an der Stell
an der die Freiheit der Mitmenschen anfängt“, das ist so, gell.

Marlies Rettenmaier

Klaus-Uwe Ehinger

Tobias Dambacher schrieb am 25.03.2020 um 12:32

Ja, ich habe sie heute Morgen aktualisiert. Stand ist jetzt 24. März. 

Warum stehen denn zum heutigen Artikel die Kommentare vom März diesen Jahres?

Bjorn Kaltmer

User schrieb am 10.06.2020 um 16:41

Die Zahlen bleiben nicht stabil, die Zahlen sinken deutlich!

Es ist klar, dass die Zahl der Infizierten nicht sinken kann, genausowenig wie die Zahl der Toten. Kein Toter wird lebendig. Daher sollte man die Zahlen auf die "aktiven" Fälle konzentrieren, also von den Infizierten die Genesenen und die Toten abziehen, dann sinken die Zahlen deutlich. Ich habe letztens einen Artikel auf SpieloTV.com gelesen, wo ebenfalls darüber diskutiert wurde. Es ist an der Zeit die Schwarzmalerei durch etwas Optimismus zu ersetzen, just my 2 cents. 

So wirklich deutlich sinken sie aber nicht. Ich lese jeden Tag neue Berichte über aktuelle Fallzahlen und die sind deutlich steigend, vorallem auch wg. der Reiserückkehrer 

Häberle & Pfleiderer

Monika Benninger-Köder schrieb am 08.07.2020 um 23:44

Das Problem ist, dass bei solchen Demos leider Personen und Personengruppen erscheinen, mit denen ich mich ganz sicher nicht identifizieren möchte. Auch wenn ich Probleme mit der Maskentragerei habe, sehe ich trotzdem Massenveranstaltungen mit "freiem gruppenkuscheln" äußerst differenziert. Ich bin kritisch, aber nicht naiv.

Wo bleiben die Berichterstattungen aktuell aus Schwäbisch Gmünd aus der Moschee? Angeblich über 50 neu infizierte über 100 Personen ohne Namensliste , welche dort mit anwesend waren, schwirren nun in der Region herum und keiner weis, wer dort war ?? aktuell wohl nur über NTV *** als Info...

Monika Benninger-Köder

Annette Lange schrieb am 07.07.2020 um 03:53

Hallo - vielleicht kommen Sie mit zur Demo am 01.08.2020 in Berlin - https://www.youtube.com/watch?v=YUPHHJTsXEQ       https://www.youtube.com/watch?v=gbTXhX6vEjo

Es werden auch Busfahrten organisiert  - honkforhope

Vielleicht sehen wir uns!? Grüße

Das Problem ist, dass bei solchen Demos leider Personen und Personengruppen erscheinen, mit denen ich mich ganz sicher nicht identifizieren möchte. Auch wenn ich Probleme mit der Maskentragerei habe, sehe ich trotzdem Massenveranstaltungen mit "freiem gruppenkuscheln" äußerst differenziert. Ich bin kritisch, aber nicht naiv.

Monika Benninger-Köder


Sollte jemand Optimismus verbreiten, hat er auch nur beim minimalsten Anstieg von Zahlen ganz ganz schlechte Karten, weil man ihm sofort Unbelehrbarkeit und Ignoranz vorwirft. Der ewige Schwarzmaler kann sich aber sicher darauf verlassen, dass ER dann sagen kann "bitteschön, ich habe es ja immer gesagt". Ich glaube wirklich, daran liegt es, dass jeder optimistische Kommentar sofort in Grund und Boden gerammt  oder komplett ignoriert wird. Mir persönlich ist das egal, ich bleibe trotzdem Optimist und ließ mich auch nie wegsperren - und nun will ich nur noch eines - endlich diesen mich schwer beeinträchtigenden Lappen im Gesicht loswerden. Dafür halte ich gerne auch zwei Meter Abstand.

Peter Weber

Die Zahlen bleiben nicht stabil, die Zahlen sinken deutlich!

Es ist klar, dass die Zahl der Infizierten nicht sinken kann, genausowenig wie die Zahl der Toten. Kein Toter wird lebendig. Daher sollte man die Zahlen auf die "aktiven" Fälle konzentrieren, also von den Infizierten die Genesenen und die Toten abziehen, dann sinken die Zahlen deutlich. Es ist an der Zeit die Schwarzmalerei durch etwas Optimismus zu ersetzen. 

Tobias Dambacher Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 21:35

Es tut mir sehr leid, dass ich ganz offensichtlich falsch verstanden wurde. Alles was Sie anführen ist mir bewusst und ich möchte mich ausdrücklich für Ihr Engagement bedanken. Was ich meinte ist folgendes: Die HZ veröffentlicht nicht nur die Gesamtzahl der Erkrankten im Kreis sondern auch die Zahl der Erkrankten in den  EINZELNEN Gemeinden. Die HZ kann dies, weil das LRA HDH diese Zahlen veröffentlicht. Das  Landratsamt Ostalbkreis veröffentlicht diese meines Wissens nicht. Jedenfalls habe ich keine gefunden. Es ist doch für die Bewohner des Ostalbkreises ebenfalls von Interesse, wie die Entwicklung im eigenen Wohnort verläuft. Ich denke, als Tageszeitung sollte man hier nachzuhaken. Bleiben Sie Alle gesund!

Sehr geehrter Herr Breitenberger, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. An diesen Zahlen sind wir natürlich auch interessiert und haben beim Landratsamt dazu auch explizit nachgefragt. Offizielle Aussage: Die Zahlen auf der Gemeindeebene veröffentlicht die Landkreisverwaltung (noch) nicht. Wir bleiben dran und sobald sie uns zur Verfügung gestellt werden, werden wir sie in unsere Statistiken ebenfalls aufnehmen. 

Josef Breitenberger

Jessika Preuschoff schrieb am 27.03.2020 um 09:37

Hallo Herr Breitenberger, wir haben zur Corona-Thematik ein großes kostenloses Angebot für unsere Leser. Dieser Artikel ist beispielsweise auch kostenfrei. Ebenso unsere umfangreichen und fortwährend aktualisierten Ticker. Unter Ostalb-Corona-Ticker, mit allen wichtigen Informationen aus dem Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1873439/  Auch unser Baden-Württemberg-Ticker: www.schwaebische-post.de/1871507/  Eine Übersicht an Hilfsangeboten im Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1878319/ und vieles mehr. 

Es tut mir sehr leid, dass ich ganz offensichtlich falsch verstanden wurde. Alles was Sie anführen ist mir bewusst und ich möchte mich ausdrücklich für Ihr Engagement bedanken. Was ich meinte ist folgendes: Die HZ veröffentlicht nicht nur die Gesamtzahl der Erkrankten im Kreis sondern auch die Zahl der Erkrankten in den  EINZELNEN Gemeinden. Die HZ kann dies, weil das LRA HDH diese Zahlen veröffentlicht. Das  Landratsamt Ostalbkreis veröffentlicht diese meines Wissens nicht. Jedenfalls habe ich keine gefunden. Es ist doch für die Bewohner des Ostalbkreises ebenfalls von Interesse, wie die Entwicklung im eigenen Wohnort verläuft. Ich denke, als Tageszeitung sollte man hier nachzuhaken. Bleiben Sie Alle gesund!

Jessika Preuschoff Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 08:57

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Hallo Herr Breitenberger, wir haben zur Corona-Thematik ein großes kostenloses Angebot für unsere Leser. Dieser Artikel ist beispielsweise auch kostenfrei. Ebenso unsere umfangreichen und fortwährend aktualisierten Ticker. Unter Ostalb-Corona-Ticker, mit allen wichtigen Informationen aus dem Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1873439/  Auch unser Baden-Württemberg-Ticker: www.schwaebische-post.de/1871507/  Eine Übersicht an Hilfsangeboten im Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1878319/ und vieles mehr. 

Jessika Preuschoff Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 08:57

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Hallo! Natürlich halten wir unsere Leser auf dem Laufenden. Alle Zahlen und Informationen fassen wir fortwährend in unserem Ostalb-Corona-Ticker zusammen: www.schwaebische-post.de/1873439/

Josef Breitenberger

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Tobias Dambacher Redakteur

DASellmer@web.de schrieb am 25.03.2020 um 17:15

Hallo,

kann es sein, das es veraltete Zahlen sind? Der Ostalbkreis hatte Lg. Schwäpo gestern doch schon 249 infizierte und nicht 140!

Das ist ein wenig irreführend so.

Das haben wir in den Grafiken erklärt: Unterschiede zu den direkt veröffentlichten Zahlen der Landkreise ergeben sich aus der Meldedauer ans Sozialministerium. Damit die Zahlen vergleichbar sind, beziehen wir uns in der Grafik auf die zentral erfassten Zahlen des Landes.

DASellmer@web.de

Hallo,

kann es sein, das es veraltete Zahlen sind? Der Ostalbkreis hatte Lg. Schwäpo gestern doch schon 249 infizierte und nicht 140!

Das ist ein wenig irreführend so.

Tobias Dambacher Redakteur

Reiner schrieb am 25.03.2020 um 12:22

Kurze Frage: Wird die Grafik fortgeführt?

Wäre gut und vor allem Aussagekräftig für unsere Region.

DANKE und bleibt gesund

Ja, ich habe sie heute Morgen aktualisiert. Stand ist jetzt 24. März. 

Reiner

Kurze Frage: Wird die Grafik fortgeführt?

Wäre gut und vor allem aussagekräftig für unsere Region.

DANKE und bleibt gesund

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy