Coronavirus in der Region: Keine neuen Fälle in der Region

Pandemie Aktualisierte Landeszahlen des Sozialministeriums vom 7. Juli.

Aalen. Will man die Zahlen der Landkreise in Baden-Württemberg untereinander vergleichen, so muss man die gleiche Datengrundlage verwenden. Denn die Landkreise melden unterschiedlich schnell an das Landesgesundheitsamt. Deshalb sind die direkt vom Ostalbkreis gemeldeten Zahlen aktueller als die Zahlen, die das Sozialministerium für alle Landkreise veröffentlicht. Will man die Landkreise allerdings seriös miteinander vergleichen, darf man nicht die direkt vermeldeten Zahlen eines Landkreis mit den restlichen Zahlen des Sozialministeriums. Deshalb verwenden wir in den Grafiken unter die Zahlen des Sozialministeriums, die zum Landkreis einige Tage Differenz aufweisen.

So sieht es aus:

Die Diagramme unten geben Aufschluss über die unterschiedlichen Entwicklungen, zuletzt aktualisiert mit den Zahlen des Sozialministerums vom 7. Juli.

Das könnte Sie auch zum Thema interessieren: 

© Gmünder Tagespost 07.07.2020 19:30
169837 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Reiner

Kurze Frage: Wird die Grafik fortgeführt?

Wäre gut und vor allem aussagekräftig für unsere Region.

DANKE und bleibt gesund

Tobias Dambacher Redakteur

Reiner schrieb am 25.03.2020 um 12:22

Kurze Frage: Wird die Grafik fortgeführt?

Wäre gut und vor allem Aussagekräftig für unsere Region.

DANKE und bleibt gesund

Ja, ich habe sie heute Morgen aktualisiert. Stand ist jetzt 24. März. 

DASellmer@web.de

Hallo,

kann es sein, das es veraltete Zahlen sind? Der Ostalbkreis hatte Lg. Schwäpo gestern doch schon 249 infizierte und nicht 140!

Das ist ein wenig irreführend so.

Tobias Dambacher Redakteur

DASellmer@web.de schrieb am 25.03.2020 um 17:15

Hallo,

kann es sein, das es veraltete Zahlen sind? Der Ostalbkreis hatte Lg. Schwäpo gestern doch schon 249 infizierte und nicht 140!

Das ist ein wenig irreführend so.

Das haben wir in den Grafiken erklärt: Unterschiede zu den direkt veröffentlichten Zahlen der Landkreise ergeben sich aus der Meldedauer ans Sozialministerium. Damit die Zahlen vergleichbar sind, beziehen wir uns in der Grafik auf die zentral erfassten Zahlen des Landes.

Josef Breitenberger

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Jessika Preuschoff Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 08:57

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Hallo! Natürlich halten wir unsere Leser auf dem Laufenden. Alle Zahlen und Informationen fassen wir fortwährend in unserem Ostalb-Corona-Ticker zusammen: www.schwaebische-post.de/1873439/

Jessika Preuschoff Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 08:57

Die Heidenheimer Zeitung veröffentlicht online täglich mittels einer interaktiven Karte die amtlich gemeldeten Coronafälle je Gemeinde. Die Bürger aus dem Ostalbkreis erfahrenen solche Zahlen aus ihren Gemeinen nicht. Weshalb veröffentlicht die Schwäpo ihren Lesern diese  Zahlen nicht?

Hallo Herr Breitenberger, wir haben zur Corona-Thematik ein großes kostenloses Angebot für unsere Leser. Dieser Artikel ist beispielsweise auch kostenfrei. Ebenso unsere umfangreichen und fortwährend aktualisierten Ticker. Unter Ostalb-Corona-Ticker, mit allen wichtigen Informationen aus dem Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1873439/  Auch unser Baden-Württemberg-Ticker: www.schwaebische-post.de/1871507/  Eine Übersicht an Hilfsangeboten im Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1878319/ und vieles mehr. 

Josef Breitenberger

Jessika Preuschoff schrieb am 27.03.2020 um 09:37

Hallo Herr Breitenberger, wir haben zur Corona-Thematik ein großes kostenloses Angebot für unsere Leser. Dieser Artikel ist beispielsweise auch kostenfrei. Ebenso unsere umfangreichen und fortwährend aktualisierten Ticker. Unter Ostalb-Corona-Ticker, mit allen wichtigen Informationen aus dem Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1873439/  Auch unser Baden-Württemberg-Ticker: www.schwaebische-post.de/1871507/  Eine Übersicht an Hilfsangeboten im Ostalbkreis: www.schwaebische-post.de/1878319/ und vieles mehr. 

Es tut mir sehr leid, dass ich ganz offensichtlich falsch verstanden wurde. Alles was Sie anführen ist mir bewusst und ich möchte mich ausdrücklich für Ihr Engagement bedanken. Was ich meinte ist folgendes: Die HZ veröffentlicht nicht nur die Gesamtzahl der Erkrankten im Kreis sondern auch die Zahl der Erkrankten in den  EINZELNEN Gemeinden. Die HZ kann dies, weil das LRA HDH diese Zahlen veröffentlicht. Das  Landratsamt Ostalbkreis veröffentlicht diese meines Wissens nicht. Jedenfalls habe ich keine gefunden. Es ist doch für die Bewohner des Ostalbkreises ebenfalls von Interesse, wie die Entwicklung im eigenen Wohnort verläuft. Ich denke, als Tageszeitung sollte man hier nachzuhaken. Bleiben Sie Alle gesund!

Tobias Dambacher Redakteur

Josef Breitenberger schrieb am 27.03.2020 um 21:35

Es tut mir sehr leid, dass ich ganz offensichtlich falsch verstanden wurde. Alles was Sie anführen ist mir bewusst und ich möchte mich ausdrücklich für Ihr Engagement bedanken. Was ich meinte ist folgendes: Die HZ veröffentlicht nicht nur die Gesamtzahl der Erkrankten im Kreis sondern auch die Zahl der Erkrankten in den  EINZELNEN Gemeinden. Die HZ kann dies, weil das LRA HDH diese Zahlen veröffentlicht. Das  Landratsamt Ostalbkreis veröffentlicht diese meines Wissens nicht. Jedenfalls habe ich keine gefunden. Es ist doch für die Bewohner des Ostalbkreises ebenfalls von Interesse, wie die Entwicklung im eigenen Wohnort verläuft. Ich denke, als Tageszeitung sollte man hier nachzuhaken. Bleiben Sie Alle gesund!

Sehr geehrter Herr Breitenberger, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. An diesen Zahlen sind wir natürlich auch interessiert und haben beim Landratsamt dazu auch explizit nachgefragt. Offizielle Aussage: Die Zahlen auf der Gemeindeebene veröffentlicht die Landkreisverwaltung (noch) nicht. Wir bleiben dran und sobald sie uns zur Verfügung gestellt werden, werden wir sie in unsere Statistiken ebenfalls aufnehmen. 

Peter Weber

Die Zahlen bleiben nicht stabil, die Zahlen sinken deutlich!

Es ist klar, dass die Zahl der Infizierten nicht sinken kann, genausowenig wie die Zahl der Toten. Kein Toter wird lebendig. Daher sollte man die Zahlen auf die "aktiven" Fälle konzentrieren, also von den Infizierten die Genesenen und die Toten abziehen, dann sinken die Zahlen deutlich. Es ist an der Zeit die Schwarzmalerei durch etwas Optimismus zu ersetzen. 

Monika Benninger-Köder


Sollte jemand Optimismus verbreiten, hat er auch nur beim minimalsten Anstieg von Zahlen ganz ganz schlechte Karten, weil man ihm sofort Unbelehrbarkeit und Ignoranz vorwirft. Der ewige Schwarzmaler kann sich aber sicher darauf verlassen, dass ER dann sagen kann "bitteschön, ich habe es ja immer gesagt". Ich glaube wirklich, daran liegt es, dass jeder optimistische Kommentar sofort in Grund und Boden gerammt  oder komplett ignoriert wird. Mir persönlich ist das egal, ich bleibe trotzdem Optimist und ließ mich auch nie wegsperren - und nun will ich nur noch eines - endlich diesen mich schwer beeinträchtigenden Lappen im Gesicht loswerden. Dafür halte ich gerne auch zwei Meter Abstand.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy